Mit Dominik Mauer, dem neuen Hausmeister im Bestatterzentrum, haben sie einen neuen Partner an ihrer Seite.

Viele Arbeitssunden

Hans Petsch vom Altstadtverein listete die Arbeitsstunden der einzelnen Personen bzw. Gruppierungen auf. Danach hat der Altstadtverein 71 Stunden, der Obst- und Gartenbauverein 49 Stunden, die Betreuten von Willi Michel 88,5 Stunden und der Hausmeister des Bestatterzentrums, Norbert Mauer, mindestens 20 Stunden in dem bei allen Generationen beliebten Garten gearbeitet. Christian Schmitt hat zudem die Sonnenuhr hergerichtet. Helmut Petsch dankte besonders Bürgermeister Helmut Blank (CSU) dafür, dass die Stadt die Kosten für die Arbeit der Betreuten von Willi Michel übernimmt. Hausmeister Norbert Bauer stellte seinen Nachfolger Dominik Mauer vor.
Sabine Scheuble vom Altstadtverein, die den Garten an jedem Morgen um 7.30 Uhr aufschließt und sich ums Gießen kümmert, hat ein Info-Blatt erstellt, weil immer wieder Nachfragen kamen. Jetzt sei die Frage, ob man einen Flyer druckt oder nur eine Tafel anbringt. Helmut Blank sprach sich für den Flyer aus.
Die Leiterin des Bundesausbildungszentrums der Bestatter, Rosina Eckert, dankte im Namen des Besitzers. Der Garten stehe weiterhin allen zur Verfügung, solange sich keine neue Nutzung ergibt. Und das sei momentan nicht der Fall.