Wegen mangelnder Unterstützung werde er aber die Öffnungszeiten am Bienenlehrstand einschränken müssen. Auch gesundheitliche Gründe zwingen ihn zu diesem Schritt.
Zu den anstehenden Neuwahlen trat der Vorstand komplett zurück. Alle Posten konnten jedoch neu besetzt werden. Für ein Jahr bleibt Dieter Schölz ke kommissarischer Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Wolf gang Bayerl. Die Kassenführung teilen sich Stefanie Mann (Wirtschaftsbereich) und Barbara Merkle (Imkereibetrieb), Schriftführerin ist Else Mann. Zu Kassenprüfern stellten sich bereit Nadja Spath, Eugen Katzenberger und Lindhorst Saar. Die Führungsriege müsse sich Gedanken über notwendige Verbesserungen am Lehrbienenstand machen, meinte Schölzke. Der Wirtschaftsdienst könne so nicht weitergeführt. Daher sei ab sofort nur in geraden Wochen das Bienenhaus am Wochenende geöffnet. Der Donnerstag ist von dem Schnitt nicht betroffen, da sich Freiwillige im Wechseldienst zur Verfügung stellen.
Dieter Schölzke gab Infos zum Vereinsjahr. Den Bienenvölkern machte das vorjährige kalte Frühjahr zu schaffen, dem jedoch eine sehr gute Sommertracht folgte. Heuer hätten die Völker den Winter gut überstanden. Zum Lehrbienenstand selbst gab Schölzke Infos zu den Probebohrungen, deren Termin noch nicht bekannt ist. Schölzkes Dank ging an die bisherigen Mitglieder im Vorstand und an die Helfer bei Veranstaltungen. Er betonte zudem, dass er den laufenden Probe-Imkerlehrgang zu Ende führen wird.
Für das Jahr 2015 gab Schölzke bekannt, dass der Kreisverband nachgefragt habe, ob der "Unterfränkische Imkertag" wieder von Münnerstadt übernommen werden könne. Schölzke wäre dazu bereit, wenn er die erforderliche Unterstützung hätte. Großwenkheimer Imker hätten bei der letzten Veranstaltung in Münnerstadt großartig den Imkerverein unterstützt. Er stelle sich vor, die Veranstaltung in zwei Sälen durchzuführen: In der Alte Aula (Vorträge) und im Saal des Jugendhauses (Verköstigung und musikalische Unterhaltung). Die Versammlung stellte sich einmütig hinter die Durchführung des Imkertages in Münnerstadt. Schölzke will den Kreisverband sofort informieren und sich um die Räumlichkeiten kümmern. Zum Kassenbericht von Nadja Spath gab es keine Beanstandungen.
Auffällig seien jedoch die gestiegenen Kosten für Strom und Gas, so Spath. Karl-Heinz Mauer sprach von positiven Erfahrungen beim Einsatz von LED-Leuchten. Die werden Zug um Zug gegen die bisherigen Strahler ausgetauscht, um die Kosten zu senken.