Seit dem Jahr 1816 befindet sich im Wasserschloss die katholische Pfarrkirche "St. Laurentius". Ein Um,- und Erweiterungsbau schloss erst 1977 das Vierreck und beherbergt seitdem eine Taufkapelle mit sehr interessanten Wandmalereien. Dieses 200-jährige Jubiläum der Laurentiuskirche soll in diesem Jahr anlässlich des Pfarrfestes am 6./7. August mitgefeiert werden.
Über viertausend bunte Lichter sorgen dann wieder wie jedes Jahr bei der weit über die Grenzen hinaus bekannten Schloss- und Seebeleuchtung für Bewunderung bei den zahlreichen Besuchern. Besonders das außergewöhnliche Ambiente im Schatten des historischen Wasserschlosses samt Schlosspark fasziniert die Gäste. Die Vorbereitungen laufen schon seit Wochen auf Hochtouren.
Mit Lukas Göbel, Fabian Seufert und Katharina Braun engagieren sich drei Jugendliche und nähren die Hoffnung, dass dieses Highlight von Thundorf fortbestehen bleibt. Auf das Konto von Lukas Göbel geht seit zwei Jahren die Erstellung und Gestaltung der Flyer und zudem übernimmt der 22-Jährige zusammen mit Fabian Seufert den Barbetrieb am Samstag.


Schulprojekt umgesetzt

Zur Flyer Gestaltung kam Lukas Göbel per Zufall. "Es war im Schuljahr 2012/2013, ich war beim Studium zum Mechatroniker auf der Fachoberschule, da gab es als Wahlfach ,Mediengestaltung'. Auf die Idee, dieses Wahlfach für das Pfarrfest zu nutzen, brachte mich dann meine Mutter", so Göbel. "Schon im ersten Jahr durfte ich die Flyer dann nach meinen Vorstellungen selbst gestalten. Mit Bildern von meinem Onkel Thomas Bretscher, der diese Aufgabe zuvor inne hatte, wurde ich dabei unterstützt. Einige Tage benötigte ich, dann hatte ich den ersten Flyer und die Plakate selbst erstellt, was mich richtig stolz machte". Auch die Fest-Verantwortlichen fanden, dass das Werk gelungen ist und seither ist es seine Aufgabe jedes Jahr einen Entwurf für die 5000 Flyer und Ankündigungsplakate zu fertigen, so Göbel.


Viele leisten ihren Beitrag

Erfreulich, so Mitorganisator Philipp Bauernschubert, ist die Tatsache, dass sich auch andere Vereine mit einbringen, wie die Freiwillige Feuerwehr, die Blaskapelle Thundorf, der Chor Mirjam, die Malteserjugend, die sich wiederum für die Beleuchtung und Ausgestaltung des Schlossparks verantwortlich zeigt und auch die Kolpingfamilie leistet einen erfreulichen Beitrag zum Kirchenjubiläum.
Sie stellt auf eigene Kosten ein Bungee-Trampolin auf, übernimmt den Auf- und Abbau, sowie die Überwachung. Daniel Bauernschubert und Lena Saal nahmen extra an einer Grundschulung zu diesem Gerät in Schweinfurt teil. Erzieherin Katharina Braun kümmert sich um das Kinderprogramm, dabei ist das landkreiseigene "Spielmobil" am Sonntag und im Jubiläumsjahr ein Luftballon - Weitflugwettbewerb, bei dem drei Preise für den weitesten Flug zu gewinnen sind.


Lichter mit Musik

Der Samstag, 6. August, steht wieder ganz im Zeichen der Schloss- und Seebeleuchtung. Die ca. 4000 bunten Lichter zzgl. der zahlreichen Strahler werden ab 21 Uhr entzündet. Aufgrund der guten Resonanz wurde wieder das Duo "Tutti Frutti" aus Prölsdorf im Steigerwald für die musikalische Ausgestaltung verpflichtet. Änderungen gibt es am Sonntag, 7. August. Dieser Tag soll im Fokus der 200-Jahrfeier der St. Laurentiuskirche stehen.


Festgottesdienst

Der Festgottesdienst findet um 10.30 Uhr statt, zu dem auch alle bisherigen, ehemaligen Thundorfer Pfarrer eingeladen wurden. Um 16.30 Uhr findet ein Kirchenkonzert "Du bist Licht" mit der Sängerin und Liedermacherin Eva Maria Klöhr aus Albertshofen statt. Zum Festausklang am Abend spielt traditionell die Blaskapelle Thundorf.