Über eine erfolgreiche Vereinsmeisterschaft bei den Kaninchen konnte sich der Kleintierzuchtverein Münnerstadt und Umgebung e. V. freuen. "So gute Kaninchen wie heute hatten wir die letzten 20 Jahre nicht mehr", erklärte der Ausstellungsleiter Waldemar Schmitt.


Rundum zufrieden

Bei der Lokalschau, die auch für Besucher geöffnet war, wurden insgesamt 80 Tiere gezeigt, die zwölf verschiedenen Rassen entstammten. "Die Bewertung ist seit langem die Beste, die wir hatten", so Schmitt. Rundum zufrieden sei man mit dem Endergebnis. Preisrichter war Winfried Sell aus Albertshausen. "Ihr macht eine super Arbeit", attestierte der 2. Bürgermeister Michael Kastl den zahlreich erschienen Vereinsmitglieder in ihrem Vereinsheim in Althausen, "ich wünsche Euch allen ein gutes Zuchtjahr". Natürlich hatte er auch Gutscheine von der Stadt dabei, die im Verein verteilt wurden. Und Kastl hat auch die Liebe zu den Kaninchen entdeckt: für seine Kinder erwarb er vor Ort gleich ein solches.
Bei der Preisvergabe konnte sich Peter Hübner über den Titel "Vereinsmeister" freuen. Mit 482,5 Punkten ließ er die Konkurrenz hinter sich. Alle lieferten sich in der Bewertung aber ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen und lagen nahe beieinander. Zweiter Vereinsmeister wurde Norbert Back mit 480,5 Punkten, dicht gefolgt von Patrick Nöth, der die gleiche Punktzahl hatte. Den Landesverbandsehrenpreis erhielt Peter Hübner, den Kreisverbandsehrenpreis konnte sich Sabine Scheuble sichern. Den Bezirksverbandsehrenpreis erhielt Christoph Dietz. Jugendmeister im Verein wurde Marcel Nöth mit 480 Punkten.
Doch einen kleinen Wermutstropfen hatte die Lokalschau auch: "Aufgrund der grassierenden Vogelgrippe durfte kein Geflügel, Hühner oder Tauben ausgestellt werden. Das ist zwar traurig, aber leider nicht zu ändern", sagte Karl Heinz Mangold, der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins. Die Stimmung auf der Vereinsmeisterschaft war nichtsdestotrotz hervorragend und das Vereinsheim in Althausen bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach dem Verteilen der Preise fachsimpelte man beim gemütlichen Zusammensein über die Zucht.