Der Verlobungstempel steht in Münnerstadt an einem sehr lauschigen Plätzchen. Hier finden nicht nur Verliebte einen Ort für die traute Zweisamkeit, auch viele Besucher schätzen die Ruhe, die von diesem Platz ausgeht. Von hier aus - weit über den Dächern der Stadt - hat man außerdem einen wunderschönen Ausblick auf Münnerstadt.
Der Obst- und Gartenbauverein Münnerstadt hat schon vor langem die Schönheit dieses Platzes entdeckt und anlässlich seines 125-jährigen Bestehens hier eine neue Sitzbankgruppe aus Betonwerkstein installiert. Nun war die offizielle Übergabe. "Es hat etwas gedauert, aber dafür erstrahlt die Sitzbankgruppe jetzt in schönstem Glanz", freute sich die Vorsitzende Luise Meyer-Bieber während der Einweihungsfeier. "Hier ist es einfach top, hier ist genau die richtige Lage". "Wir hoffen, dass der Platz auch in Zukunft sauber gehalten wird", sagt Meyer-Bieber weiter. Dass das so bleibt, dafür hat die Stadt an diesem Platz einen Papierkorb aufgestellt.
Bürgermeister Helmut Blank war von dem Projekt, das der Obst- und Gartenbauverein hier durchführte, ganz angetan: "Das ist wunderbar, was hier ins Leben gerufen wurde". Dabei dankte er den ehrenamtlichen Helfern für deren Engagement. Der Verlobungstempel komme nicht nur bei den Besuchern sehr gut an - auch zahlreiche Münnerstädter genießen hier die Aussicht.
Karl Beudert, der Ehrenvorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins blickte auf die Geschichte des Verlobungstempels zurück. "Private und öffentliche Verlobungen finden hier statt. Selbst aus Südaustralien kamen schon telefonische und schriftliche Anfragen zum Verlobungstempel", erklärte Beudert. Zum Beweis hatte er zwei Postkarten dabei, die direkt von Downunder kamen. Dabei ist der Verlobungstempel ein Wahrzeichen geworden, auch wenn Beudert spitzbübisch etwas übertrieb: "Was für Paris der Eiffelturm, der schiefe Turm zu Pisa, in Zermatt das Matterhorn - in Mürscht wird es der Blick vom Verlobungstempel aus sein". Die Einweihungsfeier der Sitzbankgruppe zeigte, dass es sich hier wunderbar aushalten lässt.