Ein Haus gebaut, einen Baum gepflanzt - und ein zeitgemäßes Löschfahrzeug übernommen: Die Reichenbacher Feuerwehrleute hatten dem Bürgermeister und dem Stadtrat versprochen, dass sie alles, was irgendwie möglich ist, in Eigenregie erledigen wollen. Und sie haben Wort gehalten, die Frauen und Männer der Feuerwehr Reichenbach, und bisher mehr als 10.000 Stunden Arbeitsleistung eingebracht.


Auch die Außenanlage

Darauf ist nicht nur 1. Kommandant Manuel Gessner stolz, getreu dem Motto: "Wir haben es zugesagt und dann wird das auch so gemacht." Auch Ortsreferent Fabian Nöth, Vorstandsmitglied im Reichenbacher-Feuerwehr-Verein, freute sich, vor allem über "... die enormen und weit über das Übliche hinausgehende Arbeitseinsätze und freiwilligen Stunden, welche von den Ehren-Kommandanten und -Mitgliedern erbracht wurden." Mit Hilfe der Dorfbevölkerung und Vereine wurde auch die Außenanlage ansehnlich hergerichtet. Und der Dorfbrunnen sprudelt nun wieder an seinem angestammten Platz.

Dabei waren es beileibe nicht nur Hilfs- oder Reinigungs-Arbeiten, die von den Mitgliedern erledigt wurden. Verputzer-, Fliesenleger-, Innen- und Außen-Verputzer-Arbeiten wurden da genauso fachlich und mit Elan ausgeführt wie Schreiner-, Elektroinstallations-, Sanitär- oder Pflasterarbeiten. Im September 2014 war der Spatenstich erfolgt, bereits im November 2014 wurde der Richtbaum aufgestellt - und nun wurde als letzte Arbeit der Patron der Feuerwehren, ein Bildnis des Heiligen Florian, an die Außenwand gemalt.


Einweihung am ersten August-Wochenende

Am ersten August-Wochenende 2016 kann nun das Einweihungsfest stattfinden. Dazu hat der Festausschuss ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet. Zum Beginn gibt es am Samstag, 6. August, gleich nebenan ein Gaudi-Kegelturnier auf einer historischen Kegelbahn.Um 17.30 Uhr beginnt der Festgottesdienst, anschließend wird das Feuerwehr-Gerätehaus gesegnet. Zum Festbetrieb danach spielen junge Musikanten aus der Region, die Band "SchüttDieBrühNo".

Am Sonntag, 7. August, gibt es bereits ab 11.30 Uhr Mittagessen, und ganztägig herrscht Festbetrieb. Dabei werden sich mehrere Rettungs-Organisationen mit Vorführungen vorstellen. Dazu gehören die Bergung eines im Hochwasser-Rückhaltebeckens versenkten Fahrzeugs oder eine große Gemeinschafts-Übung. Auch das historische Feuerwehr-Auto "Grisu" des KJR ist mit seinen Spielgeräten im Einsatz. Mit Kesselfleischessen und musikalischer Unterhaltung durch DJ Rudi klingt das Fest am Montag, 8. August, ab 17 Uhr aus. Natürlich besteht während der Festtage auch die Möglichkeit, das schon länger in Dienst genommene Feuerwehr-Haus zu besichtigen.