Über einen Kammersieger aus den eigenen Reihen kann sich die Schreinerei Back und Sohn aus Reichenbach freuen. Martin Greb gelang es, diese Auszeichnung zu erringen. Die Gesellenprüfung als Schreiner legte er im Juli diesen Jahres mit Erfolg ab. Die Berufsschule in Bad Kissingen verließ er als Klassenbester, beim Kammerentscheid in Würzburg, ging er als Sieger hervor. "Dabei wurde sowohl das Gesellenstück bewertet als auch ein Werkstück, das während des Wettbewerbs hergestellt werden musste", so der 18-Jährige aus Burglauer. Auch im Entscheid auf Landesebene stand er auf dem Treppchen. Hier erreichte er den dritten Platz. "Natürlich sind wir sehr stolz auf Martin, der auch in der Lehrzeit als Schreiner sehr gute Arbeit leistete", ist Werkstattmeister Benjamin Back stolz. Greb wird vom Betrieb übernommen, worüber sich auch Werner Back, der Geschäftsführer sehr freut.
Für Martin Greb war es klar, dass er den Beruf des Schreiners ergreifen würde. "Ich habe bei der Schreinerei Back und Sohn zuvor bereits ein Praktikum gemacht und hier auch als Ferienjobler gearbeitet", so der Burgläurer.
Ihm macht vor allem die Arbeit mit dem Naturmaterial Holz, das man den eigenen Intentionen entsprechend formen kann, sehr viel Freude. Er kann sich sehr gut vorstellen, auch die Meisterprüfung abzulegen. Doch zuerst einmal will er im Betrieb weiterarbeiten, um sich noch mehr Arbeitspraxis anzueignen. Werkstattmeister Benjamin Back ist froh: "Schön, dass Martin bei uns bleibt und unser Team verstärkt."