Erneut hat sich Marga Behrschmidt als Beisitzerin und zur Kreis-Delegierten wählen lassen.

In ihrem Jahresbericht sprach Vorsitzende Kerstin Schneider für die Frauenunion von 22 eigenen Veranstaltungen sowie weiteren elf besuchten Veranstaltungen. Viel Aufmerksamkeit und Zeit schenkten die Mitglieder den Senioreneinrichtungen in Münnerstadt. Aber auch Kinder und Jugendliche stehen im Fokus, wie die 110 Teilnehmer beim Ferienprogramm des vergangenen Jahres zeigen. Besichtigungsfahrten hatten die Frauen zum einen ins Krematorium nach Schweinfurt und in die Schokoladen-Manufaktur nach Sandberg geführt.

Neuwahlen standen an

Neuwahlen standen ebenfalls an. Vorsitzende bleibt Kerstin Schneider. Als Stellvertreterinnen fungieren Sabine Klöffel und Andrea Ziska. Schriftführerin ist Michaela Wedemann. Als neue Kassenwartin sprachen die Mitglieder Monika Guck ihr Vertrauen aus. Zu Beisitzerinnen gewählt wurden Alrun Lintner, Helga Ganshorn, Marga Behrschmidt, Monika Nöth, Helma Götschel. Kassenprüferinnen sind Irma Werner und Inge Müller. Auch die Posten der Delegierten und Ersatz-Delegierten für regionale Versammlungen konnten problemlos besetzt werden.

Bürgermeister Helmut Blank, der die neugeschaffene Möglichkeit, als männliches Fördermitglied der FU beizutreten, spontan ergriff und somit erstes Fördermitglied ist, berichte aus der Stadtrat-Arbeit. Engagiert diskutierten die Frauen Straßenbeleuchtung, Einkaufs-Möglichkeiten, Wegzug des Musikhauses, Stadtverwaltung, Straßenreinigung, Feuerwehrwesen und Finanzen.

In der Versammlung wurden Irma Werner und Gisela Fiedler für 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ebenfalls wurde das Wirken von Marga Behrschmidt für ihre mehr als 30-jährige Tätigkeit als Kassenwartin gewürdigt.