Die Geschichte vom Rumpelstilzchen ist eines der meist gelesenen deutschen Märchen. Nun machte es sich das Team der Festspiele Poppenlauer zur Aufgabe, Rumpelstilzchen im "neuen Gewand" zu präsentieren.
Udo Hochrein hatte sich bereits im vergangenen Jahr daran gesetzt, zusammen mit Klaus Hard die bekannte Version zeitgemäß zu überarbeiten. Das Stück von Bruder Benedikt soll nun viele Zuschauer ins Schloss locken. Die überwiegend jungen, insgesamt 36 Darsteller proben inzwischen eifrig, um Schliff in ihren Auftritt zu bringen. Das Alter der Darsteller ist sehr weitgefasst. So sind die jüngsten nur vier Jahre alt, und der Älteste zählt 76 Jahre.


Mit außergewöhnlichen Effekten

Für einige Schauspieler erfordert das viel Einsatz, da sie nach dem "Weiberaufstand" nun das zweite Stück innerhalb kürzester Zeit einstudieren. Rumpelstilzchen überrascht mit in seiner teilweise neu geschriebenen Form mit vielen modernen, zum Beispiel musikalischen Elementen und einer ausgefeilten Pyrotechnik. Mehr als 30 Lieder und Geräusche wurden eingebaut. Vielleicht wird Rumpelstilzchen auch dadurch ein ideales Stückchen der Feriengestaltung. Ob Oma und Opa oder Papa und Mama - das Stück ist für jede Begleitung der Kinder geeignet.

Termine Das Stück beginnt an den Samstagen, 5. und 12. September, um 18 Uhr und am Sonntag, 13. September, um 16 Uhr, um dann die Pyrotechnik im Dunklen besonders wirken zu lassen. Das Stück ist in zwei Akte unterteilt und dauert etwa zwei Stunden.

Vorverauf Karten gibt es beim Zeltverleih Bieber sowie unter Tel.: 09733/ 4177. Dort sind auch Infos über die Ticketpreise erhältlich.