In seinem Bericht ließ Bott kurz die fünf Jahre Revue passieren, die der Verein nun besteht. Stolz erläuterte er, dass in dieser Zeit das Ziel des Vereins, die Junioren- und Herrenteams des TSV finanziell zu unterstützen, absolut erreicht wurde.
Mit den Mitgliedsbeiträgen und Spenden sei ein fünfstelliger Euro-Betrag zusammengekommen, mit dem man gezielt die Mannschaften fördere. So sei im letzten Jahr der Junioren-Abteilung ein Betrag von 2000 Euro zugeflossen, in diesem Jahr wurde derselbe Betrag den beiden Herrenmannschaften zur Verfügung gestellt. Symbolisch übereichte Bott dem Mannschaftskapitän der 1. Mannschaft, Michael Knysak, vor Beginn der Versammlung einen Scheck in entsprechender Höhe. Knysak bedankte sich im Namen der Spieler und versprach: "Das Geld wird sinnvoll verwendet."
Ein kleines Präsent überreichte der Vorsitzende Schriftführerin Annabell Fleischmann und Kassier Walter Fleischmann, die diese Ämter seit Vereinsgründung bekleiden.
Fußball-Abteilungsleiter Günter Scheuring dankte für die finanzielle Unterstützung, mit der Trikots angeschafft wurden, und dankte Horst Dallner, auf dessen Initiative hin der sogenannte "1 Euro Klub" den stolzen Betrag von 2500 Euro gesammelt hat.
Der sportliche Bericht Scheuring fiel durchwegs positiv aus, 1. und 2. Mannschaft haben den Klassenerhalt gesichert, aufgrund nachrückender Junioren sei man auch für die nächste Saison positiv gestimmt. Allerdings müssten auch Ausfälle verkraftet werden, die studienbedingten Absenzen von Sebastian Halupczok und Tobias Geis, der berufsbedingte Ortswechsel von Christoph Ballner sowie das Karriereende von Andre Scheuring aus gesundheitlichen Gründen stelle ein Problem dar. Mit Adrian Gahn (DJK Gänheim), Stefan Nöthling, (FC Sand), mit Torhüter Adrian Mataj (DJK Schnackenwerth) und Andreas Kraus (DJK Weichtungen) habe man allerdings den Kader verstärkt.
Völlig neu wurden die Trainerpositionen besetzt, nachdem Dominik Schönhöfer nach acht Jahren zum Bayernligisten TSV Großbardorf wechselt und Co-Trainer Stefan Glasauer aus beruflichen Gründen fürs erste pausiert. Mit Adrian Gahn und Stefan Nöthling sind zwei erfahrene Akteure ab sofort für das Bezirksliga-Team verantwortlich. Die 2. Mannschaft, die in der A-Klasse kickt, wird von Kai Thomann und Andre Scheuring betreut.
Gahn und Nöthling stellten sich vor und bedankten sich für das in sie gesetzte Vertrauen. Sie seien bestrebt, die erfolgreiche Arbeit ihrer Vorgänger fortzusetzen, versicherten sie und traten dem Förderverein bei. Das war bitter für Nöthling, denn als 100. Mitglied des Vereins war eine Lokalrunde fällig.
Die Wichtigkeit der Unterstützung des Vereins für die Juniorenmannschaften betonte Juniorenleiter Rainer Schmittzeh, der darauf hinwies, dass der TSV über eigenständige Teams in allen Altersklassen verfügt, was sehr selten geworden ist. Die Parade-Elf ist derzeit die U 17, die kurz vor dem Aufstieg in die Bezirksoberliga steht. Dass mit Jannik und Lukas Schmittzeh zwei U 13-Spieler zum unterfränkischen Sichtungslehrgang eingeladen wurden, steht symbolisch für die hervorragende Juniorenarbeit, wobei Schmittzeh hervorhob, dass die Betreuung durch die Trainer hervorragend und qualitativ hochwertig sei.
Die Arbeit im TSV insgesamt lobte Ehrenpräsident Karl Scharf, der den neuen Trainern seine umfangreiche Statistik über die Mannschaften "als Antrittsgeschenk" zur Verfügung stellen wird.