Nach dem Vortrag "Bienen & Blumen" von Prof. Dr. habil. Jürgen Trautz im voll besetzten Abteisaal wurde die Ausstellung "Mensch, Bienen, Bildung" im Haus St. Maria offiziell eröffnet. Bereits vorher hatten die kleinen und großen Besucher in den Ausstellungsräumen die vielfältigen Informationen zum Thema studiert. Viele Gäste haben selbst praktische Erfahrungen mit Bienen und wollten ihr Wissen erweitern, andere nutzten die Gelegenheit, sich vielfältige Kenntnisse anzueignen.


Sehr anschaulich

Manuela Christ kam mit ihrem Sohn Max zu Fuß von Löhrieth nach Maria Bildhausen. "Wir hatten bisher mit Bienen noch nichts zu tun und wollen uns einfach einmal umschauen", sagte Manuela Christ. Die Ausstellung fand sie "sehr anschaulich, interessant und lehrreich." "An den Schautafeln und den Nachbildungen kann man viel lernen", fügte ihr Sohn hinzu.

Auf dem Freigelände gab es im historischen Ambiente der Klosteranlage und in der Gärtnerei ein buntes Angebot zum Thema Frühling aus der Werkstatt des Dominikus-Ringeisen-Werkes und von Anbietern aus der Region, wie Osterschmuck, Duft-Kerzen, Kunsthandwerk, Biokartoffeln und natürlich Honig. Der 1. März gilt zwar als der meteorologische Frühlingsanfang, das schien das Wetter an diesem Tag zu ignorieren. Temperaturen um die vier Grad, immer wieder Regen und unangenehmer Wind ließen keine Frühlingsgedanken aufkommen.

Die Ausstellung "Mensch - Bienen - Bildung" ist bis 24. April täglich von 13 Uhr bis 17 Uhr im Haus St. Maria geöffnet. Für Kindergärten und Schulklassen können auch Führungen außerhalb der Öffnungszeiten unter Tel.: 09766/ 812 07 vereinbart werden.