Im Rahmen der Konzertreihe "Klangraum Stadtpfarrkirche Münnerstadt" findet am Sonntag, 6. März, um 17 Uhr ein Chorkonzert mit dem Ensemble Vokal Münnerstadt in der katholischen Stadtpfarrkirche St. Maria Magdalena in Münnerstadt statt.
Im Mittelpunkt des festlichen Chorkonzertes steht internationale Chormusik für Chor a cappella von Wolfgang Amadeus Mozart über Max Reger bis hin zu dem schwedischen Komponisten Jerker Leijon.
Ergänzt wird das Chorpropramm durch Improvisationen und Orgelkompositionen. An der weithin bekannten, klanggewaltigen Klais-Orgel der Münnerstädter Stadtpfarrkirche spielt der bekannte Orgelvirtuose Diözesanmusikdirektor Gregor Frede Orgelwerke von J. S. Bach (Präludium und Fuge in h-Moll) und Franz Liszt: Variationen über den Basso continuo aus der Kantate "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen" von Johann Sebastian Bach. Liszt hat in diesen Orgelvariationen den Schmerz über den Verlust seiner Tochter in Klang verwandelt - und damit gleichzeitig eine große Hommage an Johann Sebastian Bach geschrieben.
Das Ensemble Vokal Münnerstadt wurde im Jahre 1998 von seinem Leiter Peter Rottmann gegründet und hat sich schnell als leistungsfähiger Chor in der regionalen Chorszene etabliert.


Anspruchsvolle Chorliteratur

Es besteht aus begeisterten und leistungsfähigen Sängerinnen und Sängern, die allesamt in der Rhön und ihrem Umfeld beheimatet sind. Seit der Gründung widmet sich der Chor der Einstudierung und Aufführung anspruchsvoller Chorliteratur mit und ohne Orchester (u. a. G. Fr. Händel: Messias, J. S. Bach: Weihnachtsoratorium und Johannespassion, W. A. Mozart: Requiem, c-Moll-Messe, J. Rutter: Requiem). Karten sind an der Konzertkasse erhältlich. red