"Fremde Kulturen verstehen und Freude daran finden" - darum geht es beim 5. Interkulturellen Tag im Schweinfurter Oberland. Am Samstag, 29. Oktober, findet dieser in Thundorf statt. Spaß, Spiel, allerlei Aktionen und ein abwechslungsreiches Programm haben sich die Verantwortlichen für dieses Jahr wieder ausgedacht. "An diesem Tag verwandelt sich der Kirchplatz in Thundorf zu einem bunten Ort der Kulturen", ist Bürgermeister und Allianzsprecher Egon Klöffel überzeugt.

Der Interkulturelle Tag hat innerhalb des Schweinfurter Oberlandes bereits Tradition. Im März 2012 fand er das erste Mal in der Amtskellerei in Stadtlauringen statt. Initiator ist die Projektgruppe "Kunst & Kultur" im Schweinfurter Oberland. Schon länger beschäftigt sich diese Gruppe mit dem Thema "Vielfalt der Kulturen".


Aus der Nachbarschaft

Dabei haben die Verantwortlichen festgestellt, dass es im ländlichen Raum viele Bürger in der Nachbarschaft gibt, die ihre Wurzeln in den unterschiedlichen Ländern der Welt haben. Dieses Thema hat heute mehr Aktualität denn je.

Auch in diesem Jahr können sich die Besucher auf ein spannendes Angebot freuen. Ab 13 Uhr findet zu jeder angefangenen Stunde ein kurzweiliger Beitrag in Form von Gesang, Musik, Tanz, Vorträge oder Filmbeiträge statt. Im alten Forsthaus und dem angrenzenden Gemeindebrauhaus sind Ausstellungsgegenstände zum Bestaunen.


Buddhistische Meditation

Wer Lust hat, kann eine buddhistischen Meditation für Kinder und Erwachsene erleben. Im Kinderhaus "Unterm Regenbogen" gibt es eine Vielfalt für Kinder, wie Märchen aus aller Welt, Kinderschminken und Basteleien. Der "Friedrich-Rückert-Arbeitskreis-Oberlauringen" beteiligt sich zum Jubiläumsjahr, und Brigitte Stich stellt den jungen Friedrich Rückert vor, der einige Jahre seiner Kindheit vor Ort gelebt hat.

Eines seiner Gedichte werden die Projektteilnehmer in ihren Muttersprachen vortragen. Die Zuhörer sollen die Unterschiede der Sprachen und deren Klang erfahren. Weitere Auftritte haben die Landsmannschaft der Deutschen aus Rußland e.V. und die Frankreichpartnerschaft Maßbach-Cingal, sowie Indianer Johnny und Shelley Scott.

Die Dorfgemeinschaft Thundorf und Mitwirkende sorgen für Essen und Trinken aus den unterschiedlichen Ländern. Es gibt Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.


Kulturen erleben

Programm: 13 Uhr Grußworte und musikalische Beiträge regionaler Nachwuchsmusiker; russische Folklore; Ausstellungen: Katharinenerlass, indianische Gegenstände, Cingal in Frankreich; Beiträge Kinderhaus "Unterm Regenbogen"; Vortrag Indien; Indianischer Tanz und Gesang; Mehrsprachiger Gedichtvortrag "Friedrich Rückert"; Filmbeitrag "Tanz mit mir"; Chor "Injili" Wetzhausen; Buddhistische Meditation; Kinderschminken, Malen, Basteln, Märchenerzählungen; Interkulturelle Köstlichkeiten