Mit der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen übernehme man als regionale Bankengruppe soziale Verantwortung für die Region und mache die Heimat lebenswert", so Bankvorstand Hans Beudert bei der Übergabe der Fördergelder. Roland Streng, Vertreter der Stiftung, erläuterte die Aktion "Start ins Leben - Hilfe für Kinder in Not". Diese fördere Projekte, die benachteiligte Kinder und Jugendlichen helfen soll, ihre Lebenschancen zu entdecken. Den Betrag von 2500 Euro übernehmen die VR-Bank Bad Kissingen/Bad Brückenau und die Stiftung zu gleichen Teilen.
Der Geschäftsführer des Netzwerkes für soziale Dienste, Karlheinz Friedel, bedankte sich für die Spende. Das Geld werde dringend gebraucht, beispielsweise für den Kauf von Schuhen und Bekleidung oder für sinnvolle Lern- und Freizeitaktivitäten, die man den Jugendlichen ermöglichen will.