Der Unfall hatte sich gegen 16:45 Uhr auf der B286 am Ortsende von Geroda ereignet. Der Motorradfahrer fuhr mit seiner Triumph gerade auf der Bundesstraße von Geroda in Richtung Schildeck, als ihm etwa auf Höhe eines Siedlungsgebietes ein 81-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen mit seinem Kleinwagen entgegenkam. Als der Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug nach links abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Kraftrad. Das Zweirad prallte gegen die rechte Fahrzeugseite des Kleinwagens. Der 47-Jährige Motorradfahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls über den Pkw geschleudert und von einem nachfolgenden Auto erfasst.

Für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Unfallverursacher wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des dritten Fahrzeugs blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme war die B286 bei Geroda für etwa fünf Stunden komplett gesperrt. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs war ein Sachverständiger vor Ort. Inzwischen ist die Unfallaufnahme beendet. An der Unfallstelle war ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die Feuerwehr, die Straßenmeisterei und der Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Das Motorrad wurde bei dem Verkehrsunfall total beschädigt. Die beiden Pkw und das Motorrad mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Schätzung der Polizei auf rund 30.000 Euro. pol