Nach den Osterferien kehren knapp 30 Zehntklässler nicht in die Mittelschule zurück. Die beiden Klassen lernen gemeinsam im Schulungsraum im Feuerwehrhaus. "Wir machen Team Teaching", sagt Schulleiterin Ingeborg Hoffmann. Zwei Lehrer halten dann den Unterricht in den zwei zusammengelegten Klassen.

Die Klasse 8 b bezieht einen Gruppenraum der Grundschule. Andere Klassen wechseln innerhalb der Mittelschule die Räume. Die 8 c muss zum Beispiel auf ihr Zimmer verzichten und mit einem engeren Gruppenraum vorlieb nehmen.

Denn die Sanierung der Mittelschule steht an. Die Osterferien werden zunächst für die vorbereitenden Maßnahmen genutzt. Im ersten Bauabschnitt ist die nördliche Hälfte des Hauptgebäudes dran. Sie wird durch eine Staubschutzwand vom Rest des Hauses abgetrennt. Bis August sollen die Arbeiten dort dauern, wie Architekt Thomas Ruser im Stadtrat erklärte.


Turnhalle zum Schluss

Danach ist die zweite Hälfte des Hauptgebäudes an der Reihe, wo unter anderem die Schulverwaltung sitzt. Bis November soll dieser Bauabschnitt abgeschlossen sein. Parallel zur Sanierung des Hauptgebäudes wird die neue Mensa errichtet. Die Fertigstellung ist für September geplant.

Von April 2014 bis zu den Sommerferien 2014 geht es dann mit dem lang gezogenen Nebengebäude weiter. Den letzten Teil der Sanierung bildet die Erneuerung der Turnhalle. Sie ist für 2015 geplant. Insgesamt werden mehr als 4,4 Millionen Euro investiert. Die Aufträge für 2013 haben eine Summe von rund 3,1 Millionen Euro. Die Kosten liegen im Augenblick im Rahmen.

Walter Bay (Die Grünen/BfU) wunderte sich im Stadtrat aber darüber, dass bei einzelnen Gewerken die Beträge nach oben oder nach unten stark von den angesetzten Summen abweichen. Ruser erklärte das mit "konjunkturellen Verschiebungen". Annemarie Fell (Die Grünen/BfU) wollte wissen, ob künftig regenerative Energien eingesetzt würden. Es bleibt jedoch bei einer Gasheizung. Laut Oliver Hüfner vom Ingenieurbüro Hüfner Consult steht mit den Stadtwerken aber noch eine Diskussion über ein Blockheizkraftwerk aus.

Für die Leiterin der Mittelschule ist es wichtig, dass die Arbeiten sich nicht hinziehen. "Mir ist es lieber, wenn alles an einem Stück gemacht wird. Wir werden den Lärm schon aushalten", meint sie. Die Prüfungen sollen ungestört ablaufen. Sie finden in der Turnhalle statt. Die Mittelschule verzichtet dafür auf den Sport in der Dreifachturnhalle am Sportzentrum, damit die Grundschule dorthin ausweichen kann. Grund- und Mittelschule werden während der Sanierung auch wegen der Absperrungen zusammenarbeiten müssen, was sie ja sowieso tun, wie Hoffmann erklärt.

Die Mittelschule hat sich auf die Sanierung eingestellt. Nach den Osterferien kommt der Praxistest. Hoffmann sagt: "Es wird spannend zu sehen, was man alles vergessen hat."