Vince Ebert, Volker Pispers, Urban Priol, Christof Sieber, Arnim Töpel, Andreas Rebers und Hans-Günter Butzko - diese mittlerweile deutschlandweit bekannten Namen standen schon auf den Programmen von Kulturbunt. Ist der Verein das Karrieresprungbrett für Kabarettisten, Komiker und Vorleser?
Zumindest eine kreative Kulturfürsorge kann man den Aktiven von Kulturbunt bescheinigen. Es gibt kaum einen Künstler, der die gute Organisation nicht lobt. Regelmäßig Lob gibt es auch vom Stammpublikum.

Internet hilft bei der Suche

"Auf die Künstler werden wir auf verschiedene Weise aufmerksam", erklärte Vorsitzende Andrea Mohr in der Jahreshauptversammlung. Oft wird der Verein von den Agenturen der Künstler angeschrieben, mitunter vermarkten sich die Künstler noch selbst. Manchmal gibt es Insidertipps. Und heutzutage steht das Internet als Informationsquelle zur Verfügung: "Nicht immer können wir im Vorfeld zu den Auftritten der Künstler anreisen, aber wir schauen uns Ausschnitte zum Beispiel über YouTube oder die entsprechende Homepage im Internet an", sagte die Vorsitzende.

"Die Beiträge, die uns gut gefallen, kommen dann in eine Endauswahl", schilderte Mohr. Das Einzige, was ein Künstlerengagement dann noch verhindern könne, sei entweder ein zu hohes Honorar oder ein zu großer technischer Aufwand für Licht oder Ton.

"Wir waren zum Beispiel in Sommerhausen und haben uns den Herrn Pispers angeschaut", erzählte die zweite Vorsitzende, Barbara Stross. Sie habe ihn gefragt, ob er nicht auch mal nach Hammelburg kommen wolle. "Diesen Ort kennen Sie wahrscheinlich noch nicht", habe sie gefragt. "Doch, dort hatte ich eine Freundin", habe Pispers geantwortet. Klar, dass dann ein Engagement von Pispers fällig war.
"Verwaist und leer ist unser Schaufenster in der Bahnhofstraße", wies Mohr auf die Räumung im vergangenen September hin. Jetzt seien Räume der ehemaligen Molkerei bei Getränke-Schleich als Lager nutzbar geworden. "Aber unser Schaufenster fehlt uns." Als dringende Anschaffungen zählte Mohr einen Beamer, Lautsprecherstative und eine kleine Lichtanlage auf.

Angelika Beichel erinnerte in ihrer Rückschau an das 15-jährige Vereinsjubiläum im vergangenen Jahr. Beichel sprach von einem "schönen Jahr 2012" - trotz eines in Morlesau wetterbedingt ausgefallenen Termins.
Der Kabarettbereich sei immer noch sehr männerlastig, freute sich Martina Bay auf den Auftritt von Anny Hartmann am Freitag, 19. April, in der Hammelburger Markthalle. Anny Hartmann kommt mit ihrem Programm "Humor ist, wenn man trotzdem wählt". Die Mode rund um Coco Chanel ist Thema im Mai.

Ganz in Weiß lädt Kulturbunt im Juni unter die Arkaden des Schlossgartens. Zu den Glanzpunkten gehört in diesem Jahr das Kabarett mit Max Uthoff im Oktober. Das Erzähltheater mit Markus Grimm wird im November "Jekyll und Hyde" zum Thema haben. Eine Tanzparty mit Winter-Rock beendet das Kulturbunt-Jahr.
In der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand des Vereins im Amt bestätigt. Ein besonderer Dank ging an Annemarie Fell, Karin Wengerter und Heike Zier. Kulturbunt zählt aktuell 130 Mitglieder.