Bad Kissingen — Bis auf den letzten Platz war der große Sitzungssaal des Landratsamtes besetzt, als Landrat Thomas Bold die herausragenden Leistungen der diesjährigen Kammersieger würdigte.
Ausbilder, Angehörige und Bürgermeister ließen es sich nicht nehmen, ihre "Zöglinge" bei dieser Feierstunde im Beisein von Vertretern der Handwerkskammer und der IHK sowie der Berufsschulen zu begleiten, war doch der Erfolg der Auszubildenden anteilig auch ihr Erfolg.
Dessen war sich der Landrat bewusst, der sich bei den beteiligten Ausbildungsbetrieben ausdrücklich bedankte. Die hohe Zahl von 48 bestplatzierten Auszubildenden sei allerdings auch ein sichtbares Zeichen für die erfolgreiche Entwicklung des Landkreises zu einer "Bildungsregion in Bayern". Immerhin seien die Ausgaben im Bildungsbereich der zweitgrößte Haushaltsposten des Landkreises nach den Sozialausgaben, gab Bold zu bedenken.
Gerade die Berufsschule in Garitz und das Berufsbildungszentrum in Münnerstadt hätten eine besondere Verantwortung in der Heranbildung von Fachkräften. "Noch vor zehn Jahren gab es eine Bugwelle an Schulabgängern", erinnerte der Landrat seine Gäste. "Heute mangelt es uns an Nachwuchs."
Herausragende Leistungen im Ausbildungsfach hatte Simon Knobling aus Maßbach gezeigt, der unter 300 000 Prüfungsteilnehmern als "bester Maurer Deutschlands" auch Bundessieger wurde. Fabian Schmitt (Schondra) erhielt für seinen Notendurchschnitt von 1,0 als Fachkraft für Logistik eine zusätzliche Anerkennung des Regierungspräsidenten von Unterfranken.

Beste der Handwerkskammer

Sarah Baron (Hammelburg), Rebecca Erhard (Reichenbach), Heiko Lochner (Bad Bocklet), Marc Schendel (Ebenhausen), Robert Schmidt (Burkardroth), Tobias Wegemer (Wartmannsroth)

Beste der IHK

Simon Knobling (Maßbach), Anton Bloch (Maßbach), Christian Brand (Bad Kissingen), Marina Gicklhorn (Oerlenbach), Merlin Hartmann (Burkardroth), Kim-Henrik Heinrich (Oerlenbach), Sebastian Kaiser (Maßbach), Isabell Kirchner (Wildflecken), Philipp Kirchner (Burkardroth), Jens Kleinhenz (Wildflecken), Maximilian Manger (Burkardroth), Matthias Schernich (Hammelburg), Andreas Schleich (Hammelburg), Fabian Schmitt (Schondra), Simon Schönstein (Bad Kissingen) und Julian Wilm (Nüdlingen)

Weitere Auszeichnungen

Stefanie Clement (Bad Kissingen) belegte bei der Justizfachwirtsprüfung den 1. Platz in Bayern. Thomas Kleinhenz (Machtildshausen) wurde als bester Maler der Innung ausgezeichnet. Jannik Schneider (Hammelburg) wurde Prüfungsbester bei der Abschlussprüfung der Winzer. Lisa-Marie Gößmann (Obereschenbach) erhielt den Staatspreis als Gesundheits- und Krankenpflegerin. Claudia Müller (Bad Kissingen) erhielt den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung. Patrick Keller (Hammelburg) erhielt für seinen Wirtschaftsschulabschluss den Staatspreis der Regierung von Unterfranken. Julian Metz (Großenbrach) wurde Jahrgangsbester bei der Meisterprüfung zum Agrarwirt.