Die Haushaltsberatungen des Landkreises Bad Kissingen haben offiziell begonnen: Der erste Teil des Haushalts für die Jugend- und Familienhilfe für 2013 ist beraten. Einstimmig stimmten die Mitglieder des Jugendhilifeausschusses des Kreistags am Donnerstag den von Jugendamtsleiter Siegbert Goll vorgestellten Zahlen zu.

"Es zeichnet sich eine deutliche Kostensteigerung ab", kündigte Landrat Thomas Bold (CSU) an. "Gerade im Bereich der Jugendhilfe gibt es schnelle Veränderungen, die sich auf den Haushalt auswirken", erklärte er dem Gremium. Vor allem im Bereich der Heimerziehung ist nach den Ausführungen von Siegbert Goll nächstes Jahr mit einer "gravierenden Steigerung" der Kosten zu rechnen. Lagen die Aufwendungen 2012 hier bei 916.000 Euro, sind für das nächste Jahr 1.324.000 Euro angesetzt. "Das ist ja eine immense Steigerung, Wahnsinn. Was ist da passiert?", wollte Karl-Heinz Friedel wissen. Wesentlich handele es sich laut Goll um Fälle, die aktuell 2012 aufgeschlagen sind und solche, die sich bereits zum jetzigen Zeitpunkt für 2013 abzeichnen. "Es sind überwiegend Fälle durch Zuzug", erklärt Goll.

Auch die "frühe Hilfe" und Förderung der Erziehung mit Familienbegleitung und -beratung wird teurer: Statt 129.000 Euro (2012) nun 224.000 Euro (2013). Viele Fälle seien nach den Worten des Landrates wesentlich komplexer geworden, die frühe Hilfe und die Förderung der Erziehung der Familie möchte er konsequent weiterverfolgen: "Gerade in früher Kindheit kann für die Entwicklung der Kinder viel getan werden. Jeder Euro für Prävention ist gut angelegt."


Haushalt Jugend- und Familienhilfe 2013:


Etat Für die laufende Verwaltungstätigkeit ergibt sich für 2013 eine Steigerung: Von 6.843.522 Euro im Jahr 2012 auf 7.297.433 Euro im nächsten Jahr - eine Erhöhung von 6,63 Prozent = 453.911 Euro.

Ausgaben Die Kosten der ordentlichen Aufwendungen erhöhen sich von 7.936.521 Euro (2012) auf 8.581.922 Euro (2013). Allein die Transfer-Aufwendungen, worunter vor allem Heimkosten und Vollzeitpflegeleistungen fallen, erhöhen sich um 7,98 Prozent auf insgesamt 470.460 Euro.

Einnahmen
Die ordentlichen Erträge lagen 2012 bei 1.092.999 Euro, für 2013 sind 1.284.489 Euro angesetzt. Das bedeutet eine Steigerung von 17,52 Prozent (191.490 Euro).

Ausblick In den kommenden drei Jahren bis 2016 werden die Kosten im Jugend- und Familienhilfe-Haushalt geringfügiger ansteigen, bis 2016 um rund 100.000 Euro.