1105 prachtvolle Vögel gab es bei der Bayerischen Meisterschaft der Vogelschützer-, Vogelliebhaber- und Vogelschutzvereine BLV in Nüdlingen zu sehen. Die Besucher konnten am Wochenende Kanarien, einheimische Waldvögel, Großsittiche, Exoten, Prachtfinken und Papageien beobachten. Die vierte Ausstellung unter der Leitung von Roland Hehn und der Schirmherrschaft der Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar (MdB) war am Samstag und Sonntag für das Publikum geöffnet. Hehn freute sich dabei auch über das deutliche Interesse an der bunten Vogelwelt bei Kindern und Jugendlichen.

Vogelfreunde mit größter Teilnehmerzahl

Mit 164 eingelieferten Vögeln waren die Vogelfreunde Bad Kissingen der Verein mit der größten Teilnehmerzahl. Von 546 aktiven Mitgliedern haben 102 ausgestellt. Sieger in der Fachgruppe Gesang wurde Edgar Kellermann mit 355 Punkten. Bayerischer Meister bei den Farbkanarien wurde bei den Lipochromvögeln Harald Schmid mit 370 Punkten, bei den Melaninvögeln errang Herbert Kinaleder den Titel mit 367 Punkten und bei den Einzelvögeln Reinhard Kroder mit 92 Punkten.

Schirmherrin Sabine Dittmar nahm die offizielle Eröffnung in der Halle des Kleintierzuchtvereins Nüdlingen vor. Sie war voll des Lobes über die organisatorische Leistung von Roland Hehn und seinem Helferteam. Bereits zum dritten Mal habe die Bayerische Meisterschaft in Nüdlingen stattgefunden. Das Engagement für die Zucht von Vögeln, unter ihnen wahre Prachtexemplare, sei auch ein Beitrag zum Artenschutz. Den Züchtern wünschte sie viele Anregungen und einen erfolgreichen Austausch ihrer Erfahrungen. Nüdlingens Bürgermeister Harald Hofmann zeigte sich stolz, dass durch die wiederholte Austragung der Bayerischen Meisterschaft der Bekanntheitsgrad Nüdlingens wachse. Er stellte die Gemeinde mit ihrer Infrastruktur und ihrem regen Vereinsleben den Gästen vor. Insgesamt gebe es rund 30 Vereine und Verbände in Nüdlingen und Haard. Den Vogelfreunden Bad Kissingen sagte er herzlichen Dank.

Wie Arche Noah

Dem Bad Kissinger Verein gratulierte Nüdlingens Pfarrer Dominik Kesina zum langjährigen Bestehen. Die Ausstellungshalle erinnere ihn an die Arche Noah. Wie damals Noah von allen Geschöpfen je zwei mitgenommen habe, verfolgte er das Ziel ihres Lebenserhalts. Das Geflügel sei ein wichtiger und selbstverständlicher Bestandteil der Kulturgeschichte der Menschheit. Die positive Wirkung, die der Umgang mit den tierischen Freunden mit sich bringe, sei nicht zu unterschätzen. Lob und Dank des Bayerischen Landesverbands (BLV 02) für die Vogelfreunde Bad Kissingen drückte der 1. Vorsitzende Ferdinand Redel aus. Dank des züchterischen Könnens werde den Besuchern ein umfassender Überblick über die Vielfalt der Farbenpracht der gefiederten Freunde geboten.

Zum traditionellen Festkommers trafen sich die Teilnehmer der Meisterschaft im Nüdlinger Schützenhaus.