Bereits seit Februar ist ein siebenköpfiger "Vertrauensausschuss" mit der Vorbereitung beschäftigt, die nun weitgehend abgeschlossen sind. In den verbleibenden Tagen bis zum Wahltag müssen noch die letzten Details geklärt werden, damit die Wahl reibungslos und rechtmäßig über die Bühne gehen kann. Der Vorsitzende des Vertrauensausschusses, Pfarrer Jochen Wilde, sieht sein Wahlteam gut vorbereitet und hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung.

Ein Markenzeichen


"Kirchenvorstand", sagt Jochen Wilde, "das ist ein evangelisches Markenzeichen. Deshalb geht es bei der Kirchenvor standswahl nicht nur darum, ein paar Kreuzchen zu machen und ein Gremium zu bestimmen. Nein, es geht auch darum, evangelisches Profil zu zeigen." Deshalb fordert er die Wahlberechtigten seiner Gemeinde auf, mitzuentscheiden bei Fragen wie Welche Kirche wollen wir? Welche Aufgaben stehen in unserer Gemeinde für die kommenden Jahre an? In diese Richtung zielt auch das Motto der Wahl: "Ich glaub. Ich wähl." Glaube und Wahl haben, so Wilde, etwas miteinander zu tun. Aus der persönlichen Überzeugung ergeben sich Konsequenzen, etwa die für seine Kirche Verantwortung zu übernehmen, nicht nur am Wahltag.

Infos zu den Kandidaten


Weitere Informationen zu den einzelnen Personen finden sich in einer eigens erstellten Wahlbroschüre oder auf der Homepage der Kirchengemeinde ("www.erloeserkirche.info"). Von den 19 Kandidaten gehören die neun Personen mit den meisten Stimmen dem neuen Kirchenvorstand an. Dabei muss aus jedem Stimmbezirk mindestens ein Kandidat vertreten sein.
Drei weitere Mitglieder werden vom gewählten Kirchenvorstand kurz nach der Wahl berufen. Alle anderen Bewerber gehören dem neuen Kirchenvorstand als beratende Mitglieder an. Die Einführung des neuen Kirchenvorstands ist am 2. Dezember (1. Advent).

Das Gremium


Der Kirchenvorstand - neun Mitglieder - ist das Team, das die Kirchengemeinde geistlich leitet. Er vertritt die Kirchengemeinde in allen Belangen. Er trägt die Verantwortung und trifft verbindliche Entscheidungen für alle Aufgaben und Aktivitäten, für rechtliche und geistliche Fragen im Leben der Gemeinde. Pfarrerinnen und Pfarrer und Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher arbeiten an der Umsetzung der Aufgaben.

Wahlberechtigt


Zur evangelischen Kirchenvorstandswahl sind alle evangelischen Gemeindemitglieder wahlberechtigt, die am Wahltag mindestens16 Jahre alt sind und mindestens seit 21. Juli 2012 in der Kirchengemeinde wohnen. Außerdem ist wahlberechtigt, wer am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert ist.

Wahllokale


Die Stimmabgabe erfolgt in den folgenden Wahllokalen (Wahlausweise mitbringen): Stimmbezirk "Bad Kissingen": Erlöserkirche von 8.30 bis 9.30 und 10.45 bis 12.00 Uhr. Evangelisches Gemeindehaus: 11 bis 16 Uhr; Parkwohnstift: 11.30 bis 12.30 Uhr. Stimmbezirk "Bad Bocklet": Johanneskirche: 10.30 bis 12 Uhr; Katholisches Pfarrzentrum Burkardroth: 10.30 bis 11.30 Uhr; Sebastiani-Kapelle Nüdlingen: 10.30 bis 11.30 Uhr. Stimmbezirk "Oerlenbach": Friedenskirche: 10.30 bis 11.30 Uhr, Friedhofskapelle Euerdorf: 10.30 bis 11 Uhr.

Die Kandidaten


Insgesamt 19 Frauen und Männer stellen sich der Wahl des Kirchenvorstandes in Bad Kissingen und zeigen damit ihre Bereitschaft, sich für dieses Amt zur Verfügung zu stellen. "Sie bringen Zeit, Kraft, Ideen, berufliche und persönliche Kompetenzen ein", so Pfarrer Jochen Wilde aus Bad Kissingen, "weil es ihnen nicht gleichgültig ist, was in unserer Gemeinde in den kommenden sechs Jahren geschieht." Die Kandidaten sind: Marie Luise Biedermann (Nüdlingen); Gustav Binder (Bad Kissingen); Kay Blankenburg (Bad Kissingen); Susanne Blassdörfer (Oerlenbach); Bianka Friedrich (Bad Kissingen); Gerlinde Füger-Helmerking (Bad Bocklet); Silke Graskamp (Oerlenbach); Dr. Astrid Heckers (Bad Kissingen); Diana Heinrich (Bad Kissingen); Lisa Hollweg (Bad Kissingen); Klaus Lotter (Bad Kissingen); Thorn Plöger (Bad Kissingen); Dagmar Probandt (Bad Kissingen); Thomas Reinhard (Bad Kissingen); Roman Riedel (Bad Kissingen); Christine Schenk (Oerlenbach); Hans Scholz (Bad Kissingen); Annette Späth (Bad Kissingen); und Egid Weger (Burkardroth).