Seit Jahrzehnten setzt sich Hildegard Kiesel für die DJK Nüdlingen ein. Jetzt wurde sie aufgrund ihrer Verdienste um den Verein in der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Die Laudatio sprach Günter Theo Kiesel. Er wies unter anderem darauf hin, dass Hildegard Kiesel Gründungsmitglied war und sich in der DJK zunächst als Leichtathletin engagierte. Bald übernahm sie die Funktion als Übungsleiterin und organisierte die Geschäftsstelle. Den Senioren- und den Breitensport baute sie auf und sie kümmerte sich um das Vereinsheim. Günter Theo Kiesel sagte: "Hildegard Kiesel ist seit Jahrzehnten die Frau im Ort, die als Repräsentantin für die DJK bekannt ist." Weitere ehrende Worte und ein Blumenpräsent fügte Vorsitzender Michael Rendl hinzu.

Erfreuliches konnte der Vorsitzende hinsichtlich der Mitgliederzahlen vermelden. Die DJK ist seit Jahrzehnten der mitgliederstärkste Ortsverein. Doch beobachtete man einen Abwärtstrend bis 2017. Die Trendwende auf jetzt knapp 600 Mitglieder hängt wohl nicht zuletzt mit der Gründung einer Seniorensportgruppe (Aktivsenioren) zusammen. Rendl listete in seinem Bericht zudem zahlreiche gesellschaftliche Aktivitäten der DJK auf. Er ging auf Vorstands- und Fläär-Sitzungen, die Teilnahme am Nüdlinger Fläär , den DJK-Beitrag zum Ferienprogramm, die Sportlerehrung und die Teilnahme am Volkstrauertag ein.

In seinem Ausblick auf 2019 hob der Vorsitzende die Veranstaltung zum 50-jährigen Bestehen der DJK hervor. Der Termin stehe noch nicht fest. Auf Vorschlag des Ehrenvorsitzenden Helmut Renner soll auf dem Vereinsgelände eine Bocciabahn errichtet werden. Benötigt werde zudem ein Internetzugang in der Schlossberghalle, damit künftig die Spielberichte in Echtzeit an den Verband weitergeleitet werden können. Die Anschaffung der Hardware ergebe sich zwingend. Der Vorsitzende bedankte sich für die Unterstützung im Vereinsjahr 2017.


Berichte der Abteilungsleiter

Aus der Handballabteilung mit 130 aktiven Mitgliedern berichtete Bernd Hofmann. Am Start sind derzeit sieben Mannschaften. Die Männermannschaft spielt in der Bezirksklasse Nord und belegt aktuell den 2. Tabellenplatz. Ein Aufstieg in die Bezirksliga erscheint nur theoretisch möglich. "Aber die Stimmung und der Teamgeist passen und wir hoffen, dass wir auch in der kommenden Spielsaison wieder eine Männermannschaft melden können." Die männliche B-Jugend (Übergreifende Bezirksliga Nord-West) belegt derzeit den 6. Tabellenplatz von zehn Mannschaften. Verstärkt wurde die Mannschaft durch Spieler aus der TV/DJK Hammelburg und aus Bad Brückenau.


A-Jugend weiblich bereits Meister

Die weibliche A-Jugend (Übergreifende Bezirksoberliga Nord-West) belegt derzeit mit 28:0 Punkten den 1. Tabellenplatz und ist bereits vorzeitig Meister in dieser Spielklasse. Die weibliche B-Jugend liegt auf dem 6. Platz bei noch drei ausstehenden Spielen. Weitere Mannschaften, über die Abteilungsleiter Hofmann berichtete, waren die weibliche C-Jugend, die weiblich/männliche D-/E-Jugend gemischt und die "Minis" gemischt. Er bedankte sich für die Unterstützung.

Thomas Hofmann, Abteilungsleiter für Tennis und Tischtennis, berichtete über das Herrichten der Tennisplätze in rund 120 Arbeitsstunden der Tennismitglieder. In der abgelaufenen Saison spielten sechs Herren in der Spielgemeinschaft mit Maßbach. Sechs Spieler traten bei den Herren und Herren 30 in der Bezirksliga und in der Kreisklasse 1 an. Für die Tennissaison 2018 wurde wieder eine Mannschaft Herren 30 gemeldet. Die Spielgemeinschaft ist somit aufgelöst. Leider wurden die angebotenen Trainingseinheiten für Kinder und Erwachsene nicht besonders angenommen. Im Tennisjahr 2018 will man die Situation verbessern.
Abteilungsleiterin Hildegard Kiesel ging auf die breiten Angebote der DJK für alle Altersstufen ein. Angeboten werden Sportstunden für die Jüngsten und Gymnastikstunden montags für die Damen. Übungsleiterinnen sind Uschi Przybilla, Anita Hofmann und Hildegard Kiesel und Ludmilla Kiesel. Eine gemischte Ballsportgruppe trainiert dienstags in der Schlossberghalle unter der Leitung von Sigrid Memmel. Weitere sportliche Aktivitäten finden am Donnerstagnachmittag für die Seniorinnen statt. Geleitet wird diese Gruppe von Hildegard Kiesel. Viel Interesse findet eine Zumba-Stunde, die donnerstags von Sandrine Mokoyoko angeboten wird. Der Kurs Muskeltraining wird immer mittwochs ab 18 Uhr von Lisa Makabe in der Schulturnhalle angeboten. Zum Männersport trifft man sich am Freitagabend ebenfalls dort.


Vielfältiges Programm der Aktivsenioren

Ehrenvorsitzender Helmut Renner berichtete ausführlich über die noch junge Gruppe der Aktivsenioren, die es seit April 2015 gibt. Jeweils am 2. Mittwoch im Monat trifft sich die bis zu 17 Mann starke Gruppe und verbindet sportliche Betätigung mit Kulturgenuss und Geselligkeit. Bei einem Rückblick auf die Aktivitäten im Jahr 2017 berichtete Renner über Wanderungen und Radtouren im Nahbereich, verschiedene Ausflüge, kulinarische Events, Besuch von Bildungsstätten wie Heiligenhof oder Volkersberg, sowie Besuch des Henneberg-Museums in Münnerstadt. Sein Dank galt den aktiven Mit-Organisatoren Erwin Kiesel und Ernst Hein. Die Planung für das laufende Jahr wird zurzeit erarbeitet.

Aus dem Kassenbericht der Schatzmeisterin Anita Hofmann konnten die Anwesenden eine solide Finanzlage der DJK erkennen. Für die verlässliche Vereinsförderung durch die Gemeinde Nüdlingen bedankte sich Vorsitzender Rendl ausdrücklich. Auf Anregung des Vorstandes beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig, für Instandhaltungs- und Renovierungsarbeiten die zweckgebundene Rücklage um 10 000 Euro auf 30 000 Euro aufzustocken.


Verabschiedungen vor der Neuwahl

Mit Dankesworten wurden Dominik Kiesel, Jochen Kreuzer, Christian Wilm und Volker Titt aus dem Vorstand verabschiedet. Unter der Leitung von Altbürgermeister Günter Kiesel erfolgte die problemlose Neuwahl des Vorstandes. Da für jedes Amt nur eine Person kandidierte, konnte per Akklamation gewählt werden. Alle Ämter konnten einstimmig besetzt werden.
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Michael Rendl wurde als Vorsitzender bestätigt. Abteilungsleiter für Handball bleibt Bernd Hofmann. Stellvertreter ist Reinhold Schmitt. Zu Beisitzern wählt die Versammlung Petra Przybilla und Günter Theo Kiesel.


Neu: Jugendwart

Die Abteilung Tennis/Tischtennis/Breitensport leitet Thomas Hofmann. Beisitzerin ist Maria Kiesel.
Der Hauptverein wird von Helmut Renner geführt; Beisitzer ist hier Michael Weber.
Schatzmeisterin bleibt Anita Hofmann, Schriftführerin wurde erneut Brigitte Hein. Die Mitgliederverwaltung liegt weiterhin bei Sigrid Memmel, die Geschäftsstelle der DJK wird weiterhin von Hildegard Kiesel geführt. Das neue Amt eines Jugendwarts fiel an Alexander Schmitt. Als Kassenprüfer erhielten Dr. Bernd Hein und Ernst Hein weiterhin das Vertrauen.