Zwei betrunkene Besucher der Erlanger Bergkirchweih wollten Montag ihre Heimreise nach Schweinfurt antreten: Auf dem Trittbrett eines Güterzuges. In Bamberg beendete die Bundespolizei das gefährliche Treiben.
Mehr Glück als Verstand hatten die zwei Betrunkenen bei ihrer Aktion. Da sie ihre Mitfahrgelegenheit in den Menschenmassen verloren hatten, bestiegen die 20 und 25 Jahre alten Männer aus dem Landkreis Schweinfurt in Erlangen einen Güterzug. Auf dem Trittbrett zwischen zwei Kesselwagen wollten sie damit bis nach Schweinfurt fahren. Ein Bahnmitarbeiter hatte die "blinden Passagiere" in Hirschaid bei der Vorbeifahrt entdeckt und Alarm geschlagen. Die beiden Männer erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Nach Feststellung der Personalien traten beide die Heimreise Richtung Schweinfurt an - mit einem Personenzug.