Es waren dramstische Szenen, die sich am Samstag auf dem Mönchsturm abspielten: Die Störchin Adele wurde von einer anderen Artgenossin attackiert, wie Christian Fenn auf seiner Storchenseite berichtete. "Vermutlich weil es sich um eine Störchin handelte, hielt sich Jakob völlig zurück. Die Fremde griff Adele mehrfach hart an, sodass beide immer wieder aus dem Nest fielen."

Das fremde Weibchen war ungefähr dreimal für einige Sekunden alleine im Nest. "Dabei pickte sie sehr vehement auf die Eier ein. Mehrfach kam Adele mit Schwung ins Nest und warf die Fremde hinaus. Trotzdem blieb genug Zeit, um die Eier zu attackieren", heißt es auf der Internetseite. Bereits vier Minuten später sei wieder Ruhe eingekehrt.

Jochen Willecke hofft, dass den Eiern nichts passiert ist. Er geht von ungefähr vier Stück aus. Die Störche erheben sich immer wieder, um die Eier mit dem Schnabel zu drehen. Daran kann man die Anzahl ungefähr abschätzen, wie der Fachmann bei einer ersten Informationsveranstaltung zum neuen Storchenjahr erklärte. Gewissheit gibt es erst Ende April, wenn die Kücken schlüpfen sollten.