Schon seit Wochen fieberten die Kinder dem Kindergartenfest entgegen. Denn alles dreht sich schon lange um Ritter, Burgfräulein und das Leben auf einer Burg. Schon vorher ging es bei den Kindern stets um Ritter und Pferd, Kämpfen, und die Mädchen verkleideten sich als Prinzessin und ließen sich von ihren Helden, den Rittern, befreien. Das Projekt: "Zeitreise ins Mittelalter" war geboren. So wurde das Fest von Elke Wallrapp mit dem Gottesdienst " Früher, heut, und zu allen Zeiten, Gott hat uns lieb und wird uns stets begleiten" eröffnet.

Im Projektverlauf erfanden die Kinder eine Geschichte über eine schöne Burgfräuleintochter, die vom gefährlichen Drachen entführt wurde. So wurde dieses selbsterfundene Theaterstück ausgeschmückt und am Kindergartenfest präsentiert.

Alle Kindergartenkinder wurden miteinbezogen, selbst die Krippenkinder zeigten sich als Mäuschen, die nachts nach dem Burgfest aus ihren Löchern kamen. Die Regelkinder zeigten ihre Burgtänze und führten die Dialoge während der Geschichte. Im Anschluss konnten die kleinen Gäste an der Spielstraße Drachen basteln, mit Steckenpferden um die Wette reiten, Riesenseifenblasen fliegen lassen und sich im Zielwerfen mit Weidenkränzen messen.

Die Kinder durften im Feuerwehrauto eine Runde um die Häuser mitfahren und im Garten kamen die Wasserspritzen zum Einsatz. Eine Rittervorführung im Sandkasten gab es ebenso.