Die "Neue Liste Markt Elfershausen" wählte Volker Partsch einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten. Listenvorsitzende Angelika Kohlhepp begrüßte 24 Wahlberechtigte und etliche Gäste zur Nominierungsversammlung. Sie bezeichnete Partsch als Kenner, Könner und Kümmerer. Monika Horcher, stellvertretende Landrätin, fungierte als Wahlleiterin.

Volker Partsch ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Sein Leben sei immer schon geprägt gewesen für die Familie und für das Gemeinwohl. "Ich nehme mich meiner Aufgaben mit viel Energie, Ideenreichtum und Geschick an", so Partsch bei seiner Vorstellung. Nach der Schreinerlehre machte er noch den Realschulabschluss, danach Zivildienst und anschließend bei der Handwerkskammer die Meisterprüfung. Seit der Erkrankung des Vaters unterstützt er seine Familie tatkräftig bei der Führung der Gaststätte "Zum Adler".

Vielfältig aktiv

Er ist seit 18 Jahren im Marktgemeinderat von Elfershausen tätig und lege sein Augenmerk stets auf Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit der anstehenden Projekte. Partsch betonte in nahezu allen Vereinen des Ortes mitzuwirken. Seit einigen Jahren bringt er sich als Allianzrat "Fränkisches Saaletal" auch überregional für den Markt Elfershausen ein. Als Kreisrat ist er unter anderem im Ausschuss für Wirtschaft und Umwelt tätig. Er wolle sich dafür einsetzen, dass die Chancen der Digitalisierung konsequent umgesetzt werden und damit den Bürgerinnen und Bürgern ein optimaler Service geboten werde.

Die Gemeinde- und Haushaltspolitik solle transparent und zur Politik des Erklärens werden. Die Einführung von Bürgersprechstunden sei daher ein wichtiger Punkt auf der Agenda. Durch das jahrzehntelange Engagement und die Verwurzelung vor Ort bezeichnete sich Partsch als Kenner der kommunalpolitischen Strukturen und mit den Eigenheiten der Region bestens vertraut. "Unsere schöne Natur ist Lebensgrundlage und Naherholungsgebiet gleichermaßen. Sie zu schützen und zu erhalten sollte uns ein besonderes Anliegen sein", bekräftigte er. Der neue Gemeinderat solle ein Team werden, in dem aus verschiedenen Meinungen und Ideen ein überparteilicher Konsens zum Wohle der Bürger des Marktes gefunden werde. Der Markt Elfershausen sei geprägt von inhaber- und familiengeführten Unternehmen, sie alle gelte es bestmöglich zu unterstützen.

Liste angenommen

Im Anschluss wählte ihn die Versammlung mit 24 Ja-Stimmen zum Bürgermeisterkandidat. Auch die Liste wurde ohne Gegenstimmen per Blockwahl angenommen, nachdem sich die Kandidatinnen und Kandidaten persönlich vorgestellt hatten. Irene Fell zeigte sich erfreut über die vielen jungen Leute auf der Liste.

Vorsitzende Kohlhepp bezeichnete die Liste als umfangreichste und die mit den jüngsten Listenkandidaten aus allen Ortsteilen und wies schon auf die Informations- und Kennenlernveranstaltungen im Januar und Februar hin.

Gemeinderatskandidaten Neue Liste

1. Volker Partsch, 2. Angelika Kohlhepp, 3. Achim Friedrich, 4. Tanja Straus, 5. Mirko Mützel, 6. Jürgen Simon, 7. Julia Moeck, 8. Peter Richard Wagner, 9. Edith Hyronimus, 10. Tim Neubauer, 11. Michael Kohlhepp, 12. Axel Bubholz, 13. Tim Friedrich, 14. Peter Schmucker, 15. Timo Unsleber, 16. Dr. Eberhard Dombrowski, 17. Irene Fell, 18. Frederik Wagner, 19. Antonia Schneider, 20. Alexander Rohner, 21. Holger Jörg, 22. Thomas Rohner, 23. Pascal Flormann, 24. Steffen Partsch.

Ersatzkandidatinnen Anita Schmid und Astrid Partsch.