Der Verein für Wirtschaft und Stadtmarketing (VWS) strebt auch künftig in Partnerschaft mit der Stadt die Unterstützung des Einzelhandels, die Verbesserung der Aufenthaltsqualität der Innenstadt und die Werbung für Hammelburg an. Diese selbstgestellten Aufgaben erfüllte er im Rahmen seiner Aktivitäten bisher mit bemerkenswertem Erfolg. Dennoch will der VWS keine "Event-Agentur" sein, wie Vorsitzender Dr. Sebastian Hose in der Mitgliederversammlung betonte.


Erfolgreiche Veranstaltungen

Events wie verkaufsoffene Sonntage, Märkte, die Zunftbaumaufstellung, das Hama Dama, der Dämmershoppen oder der Altstadt-Advent sind allerdings die VWS-Flaggschiffe, die der Stadt enorme Besucherzahlen bescheren und den heimischen Einzelhandel in den Vordergrund stellen. Dennoch muss der Fokus - wie schon länger - auf der Bahnhofstraße und auf dem Viehmarkt liegen.
Wie Bürgermeister Armin Warmuth ausführte, wurde das Büro Dr. Holl zwischenzeitlich mit einer Sanierungsplanung beauftragt, die noch heuer vorliegt. Diesbezüglich bat Hose um Information zum Planungsstand. Ein Ausbau der Bahnhofstraße mit flexibler Nutzung wäre Wunsch des VWS, der über das restliche Stadtgebiet noch Diskussionsbedarf sieht. Eine Sperrung der Kissinger Straße lehnt der Verein ab. Was den Viehmarkt angeht, heißt die Zielsetzung Belebung und Nutzung, zum Beispiel durch Bewirtschaftung, Konzerte, Floh- und andere Märkte sowie die Aktionen der Lebenshilfe.
Hose gab in der Mitgliederversammlung auf Schloss Saaleck einen Einblick über die Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Erweiterung des Marktgebiets durch neue, in großer Zahl aufgelegte Flyer, die die Regionen Schweinfurt, Gemünden und Bad Brückenau erfassen und die Online-Werbung ergänzt. Dieses Segment trägt die Handschrift von Andrea Römer und Birgit Kleinböhl. Als erfolgreich bezeichnete der Vorsitzende den Ausbau des VWS-Verkaufsgutscheins, dessen Betreuung in Händen von Schatzmeisterin Anja Binder und Geschäftsführer Walter Schneider liegt. Das Thema Parken in der Innenstadt sieht Hose durch eine optimierte Anbindung bestehender Parkplätze und Schaffung neuen Parkraums verbesserungswürdig. Die Neugestaltung des "Bleichrasens" erachtete er als "wichtigen Schritt". Oberstes Ziel bleibt aber die Frequenz und die Erreichbarkeit der Geschäfte und Institutionen. Dafür setzt sich der VWS ein.


Verbesserter Online-Auftritt

Schwerpunkte des laufenden Jahres sind die Überarbeitung des Online-Auftritts, des werblichen Auftritts und des erfolgreichsten Instruments, der Einkaufsgutscheine. Eine Vernetzung mit den Koordinationsstellen der Stadt und des Landratsamts sowie dem Allianz- und dem Konversions-Management und dem Tourismus sollen gemeinsamen Projekten und dem sinnvollen Einsatz vorhandener Ressourcen dienen.
"Die günstigen Rahmenbedingungen sollten wir nachhaltig, zukunftsweisend und generationengerecht investieren und die Konsolidierung im Auge behalten", unterstrich Bürgermeister Warmuth angesichts der Rekordeinnahmen aus der Gewerbesteuer und einem fast auf die Hälfte abgebauten Schuldenberg. Für das geplante Bürgerhaus, das mit 7,2 Millionen Euro zu Buche schlägt, erwartet er eine Entscheidung im Mai.
Den Weg zu den Neuwahlen ebnete der Kassenbericht von Schatzmeisterin Binder, die im Vergleich zum Vorjahr zwar ein Minus verbuchte mit dem der Verein jedoch leben kann. Die Entlastung erfolgte.
Die unter Leitung von Johannes Deinlein durchgeführten Neuwahlen bestätigten die gute Arbeit der VWS-Führung. Vorsitzender Sebastian Hose, seine Stellvertreterin Andrea Römer und Schatzmeisterin Anja Binder bleiben weiterhin im Amt. Lediglich Schriftführer Harald Gabel legte aus beruflichen Gründen sein Amt nieder, dem Hose mit einem Präsent dankte. Die Anwesenden wählten Michael Hammer zum neuen Schriftführer. Den Vorstand ergänzen 15 Beisitzer darunter Regina Merz als Neumitglied.


Termine

Die Zunftbaumaufstellung findet am 3. Mai ab 17 Uhr statt, ein verkaufsoffener Sonntag ist in den "Wein- und Gaumenfreuden"-Event am 17. Juni eingebunden. Das "Hama Dama" ist auf 7. Juli, der Michaelsmarkt mit verkaufsoffenen Sonntag auf das letzte September-Wochenende und der "Mantel-Sonntag" auf den 11. November terminiert. Der Altstadt-Advent findet am 1. und 2. Dezember statt.