Eine Umfrage des Schreibmotorikinstitutes gemeinsam mit dem Deutschen Lehrerverband (2014-2016) ergab, dass nach Einschätzungen der Lehrer 51 Prozent der Jungen und 31 Prozent der Mädchen Probleme mit der Handschrift haben. Ein Bild, das sich in der täglichen Arbeit an den Schulen immer wieder bestätigt.

Ergotherapeutin Evelyn Kaiser kam daher in die Johannes-Petri-Schule, um vor Eltern, Erziehern und Lehrkräften einen Vortrag über "Grundlagen der Fein- und Graphomotorik" zu halten. Rund 70 interessierte Eltern kamen in die Schule. Was kann im Elternhaus, im Kindergarten und in der Schule getan werden, war die entscheidende Frage, denn die Grundlage - eine gute Stifthaltung - kann verhältnismäßig einfach erworben werden. Evelyn Kaiser legte den Schwerpunkt auf Aufklärung und Wissensvermittlung zum Thema Fein- und Graphomotorik: Was sind wichtige Voraussetzungen und Grundlagen für eine gute Stifthaltung? Wie können Eltern, Erzieher und Lehrer das Kind dabei unterstützen, und welche spielerischen Möglichkeiten gibt es? Gibt es "die eine Stifthaltung", und wie greife ich die Schere? Auch die Zusammenarbeit und das Ineinandergreifen der drei Säulen "Eltern, Kindergarten und Schule" war Thema, damit die Kinder gut vorbereitet in die Schulzeit starten können.