Das Euerdorfer Modehaus Mützel hat wegen des Coronavirus seine Tore geschlossen. Juniorchef Johannes Mützel nutzte seine Zeit zuhause, um mit einem Song die Botschaft "stay at home" - "bleib zuhause" - im Internet zu verbreiten.

Euerdorfer improvisiert am Klavier

"Musik ist derzeit in aller Munde. In Italien spielen die Leute von den Balkons aus. Da habe ich meine Zeit zuhause sinnvoll genutzt und mich ebenfalls ans Klavier gesetzt", sagt der 27-jährige Euerdorfer. "Ich habe spontan improvisiert, das ging vom Kopf in die Finger und von da aus ans Klavier." Statt mit dem erhobenen Zeigefinger darauf hinzuweisen, dass es sinnvoll ist soziale Kontakte einzuschränken, setzt er auf Humor. "Bleib zuhause , mach dir 'ne Brause, und trink sie kühl auf dem Balkon - und bleib zuhause", singt er in dem Lied. Seine Hoffnung: "Vielleicht bleibt es so eher im Kopf mancher Leute hängen."

Jux und gute Laune sollen helfen

Verharmlosen will er das Virus allerdings nicht. "Es sind furchtbare Zeiten. Aber wir sollten uns trotzdem nicht das Lachen und den Humor nehmen lassen", meint der Hobby-Pianist. Das Zuhausebleiben lasse sich mit ein bisschen Jux und guter Laune leichter ertragen. Mützels Plan: "Ich bleibe brav zuhause und mache etwas Blödsinn am Klavier."