Der Tennis-Club feiert seinen runden Geburtstag. Vor 50 Jahren hoben die Freunde des "weißen Sport" den TC Hammelburg aus der Taufe und verliehen damit der Sportstadt an der Saale eine weitere Alternative zu Körperertüchtigung, Wettkampf und Geselligkeit.

Im März 1969 trafen sich 40 Personen im Hotel "Deutsches Haus" um den Verein zu gründen. Zum Vorsitzenden wurde seinerzeit Dr. Joachim Kasten, zu seiner Stellvertreterin Zita Zeier gewählt. Um den Sport ausüben zu können, plante der Vorstand den Bau von vier Hartplätzen am Sportzentrum neben dem Hallenbad. Finanziert wurde dies durch Geld- und Materialspenden, Zuschüsse des BLSV und aus Eigenmitteln.

Im November 1970 erfolgte der Spatenstich, bereits im nächsten Mai feierte der TC die Einweihung seiner Spielplätze und begann umgehend mit dem Training. 1972 verfügte der Tennis-Club bereits über zwei Damen- und drei Herrenmannschaften. Doch dabei blieb es nicht. Mit der steigenden Mitgliederzahl wuchs auch die Anzahl der Mannschaften, die 2004 ihre höchste Dichte mit 28 Teams, einschließlich Kinder und Kleinfeld-Teams, erreichte.

Erfolgreiche Teams

Schon in den 80er Jahren mit durchschnittlich acht Mannschaften im Wettbewerb präsent, waren es zunächst die Damen, die den gelben Ball in Richtung Bezirksklasse feuerten. Vier Jahre später gelang den "White Ladies" als Senioren-Crew sogar der Aufstieg in die Bezirksliga. Da wollten die Jung-Senioren nicht nachstehen. Sie krönten sich zu Matchwinnern in der Kreisklasse und Bezirksliga und enterten 1997 die Landesliga, in der sie bis 2005 blieben. Für den Aufbau der Jugendteams und die Ausbildung zeichnete ein eigens engagierter Trainer verantwortlich.

Auch die Bedürfnisse wuchsen mit dem gestiegenen Mitglieder-Pool. So erbaute der TC ein Clubheim mit allen notwendigen Räumen. In den Jahren 82/83 wurden zwei Hartplätze zu Sandplätzen umgewandelt und durch zwei weitere Sandplätze ergänzt. Die fertiggestellte Tennishalle konnte im November 1992 übergeben werden, womit noch einmal zwei Spielplätze zur Verfügung standen.

Das inzwischen in die Jahre gekommene Clubheim erhielt 1998 eine umfassende Sanierung. Dabei entstand auch ein Kinderspielplatz. Zur Reduzierung der Wasserkosten trug eine 150 Meter lange Leitung zum städtischen Brunnen 4 bei, die obendrein Trinkwasser sparte.

In zwei bis drei Jahren schuldenfrei

Wachstum in Vereinen ist willkommen. Doch es bringt auch mehr Verantwortung und Arbeit mit sich, die Vorsitzende nicht übernehmen wollten oder konnten - zudem noch ein gehöriger Schuldenberg zu begleichen war. Ein Bankenwechsel und Mitgliederdarlehen bringen derzeit dies ins Lot. "Wir haben das Finanzielle heute im Griff und sind in zwei bis drei Jahren schuldenfrei", versichert Vorsitzender Egon Schaub-Römisch, der sich das Amt mit Joe Bedenk und Bertwin Meder teilt.

Sportlich nimmt der TC aktuell mit zehn Mannschaften am Spielbetrieb teil. Die Mitgliederzahl von 214 Personen ist eine stabile Größe, allerdings nicht zu vergleichen mit den "Boom-Zeiten" einer Steffi Graf und eines Boris Becker, als der Hammelburger Tennis-Club weit über 400 Mitglieder notierte. Deshalb wirbt der TC verstärkt für den Sport, zum Beispiel an den Schulen mit der Aktion "Sport nach eins". Zehn Schüler hat das Tennisfieber schon gepackt. Sie trainieren weiter.

Ein halbes Jahrhundert Tennissport in der Saalestadt feiert der TC am Freitag, 12. Juli, ab 18.45 Uhr mit einem Kommersabend im Katholischen Pfarrzentrum, bei dem auch die Gründer und langjährige Mitglieder gewürdigt werden. Prominente Gäste aus Politik und Sport haben ihr Kommen zugesagt.