Sie überreichte den Vertretern der beiden Feuerwehren zwei Sammlerfiguren. Die werden jetzt in den jeweiligen Feuerwehrhäusern aufgestellt.

"Es ist nicht selbstverständlich, dass sich jemand nach einem Einsatz bedankt. Das kommt nicht so häufig vor", sagte Manuel Wurst von der Hammelburger Feuerwehr. Zehner zeigte sich froh über den Einsatz der beiden Feuerwehren vor zwei Wochen.

Damals war der Carport am Ladengeschäft in Brand geraten. Der schnelle Löscheinsatz verhinderte Schlimmeres, denn die Flammen hatten bereits eine solche Hitze entwickelt, dass einige Scheiben am Geschäftsgebäude und auch am Wohnhaus zersprangen.

Neben dem Ärger mit den Schäden gab es in den Tagen nach dem Feuer eine zusätzliche Belastung: Zehner sah sich nach der Berichterstattung über den Carport-Brand allerlei Gerede ausgesetzt, obwohl nicht sie selbst das Feuer verursacht hatte, sondern es auf das Verhalten eines Dritten zurückzuführen war, der so den Schaden auf fremdem Grund bewirkt hat.