Auch heuer - im 54. Jahr der Untererthaler Karnevals-Gesellschaft (UKG) und ein Jahr vor dem nächsten närrischen Jubiläumsjahr - begrüßte Sitzungspräsident Marc Scheller eine ausgebucht volle Erthal-Halle. Die Gesellschafts-Präsidentin Sandra Lenhard erhielt die Auszeichnung des "Narren in Silber" durch die Föderation Europäischer Narren (FEN).

Zur Premiere der beiden Prunksitzungen kamen am Freitag Gastvereine aus Hammelburg, Obereschenbach, Ebenhausen und Wargolshausen. Am Samstag kamen die närrisch-aktiven Gäste aus Ramsthal und Stangenroth. "Jedenfalls ist die Baustelle Untererthal jetzt rechtzeitig fertig", grüßte Bürgermeister Armin Warmuth (CSU) die Narren. Einen Ton durch das Signalhorn durfte Martin Wende (CSU) abgeben, als Scheller in seinem Auftritt als König von Erthal um akustische Unterstützung bat.

Den Höhe- und Schlusspunkt boten üblicherweise die UKG-Tänzerinnen der Großen Garde mit ihrer Show. Heuer kamen sie als meditative Inderinnen zum Thema "Schau doch mal ins Taj Mahal" auf die Bühne. Trainiert wurden sie von Daniela Weigand und Selina Neder. "Ich bin schon im neunten Jahr als Trainerin der Großen Showtanz-Garde aktiv", sagt Weigand. Es mache ihr viel Spaß, nach einem Dreivierteljahr Vorbereitung ein tolles Ergebnis auf der Bühne zu sehen. "Im Mai fangen wir für die nächste Session schon an", sagt sie.

"Wenn 23 Weiber unter einen gemeinsamen Hut gebracht werden müssen, dann dauert es seine Zeit", so Weigand. Über den tänzerischen Nachwuchs macht sie sich derweil keine Sorgen; angefangen von der Großen Garde über die Jugendgarde bis hin zur Kindergarde ist alles gut bestückt. Das Männerballett ist noch einmal am 13. Februar ab 19 Uhr in der Erthal-Halle zu sehen. Von der großen Bundespolitik bis hinein ins Dorfgeschehen mit frischen Hundehaufen neben dem Mühlrad, Güllewagen im Feuerwehreinsatz beim Kess-Brand bis hin zu über hydraulische Leiter montierte Christbaumkugeln reichten die Büttenthemen.

Auch bei den Büttenreden präsentierte sich die Jugend als erfolgreicher närrischer Nachwuchs. Beispielsweise im Jugendsketch der Polizeikontrolle oder als "The Next Generation" auf der Suche nach dem Untererthaler Supernarren.