Helau hieß es am Wochenende in der Mehrzweckhalle, wo die Öwerdöllwer Fosenochts-Gemeinschaft (ÖFG) ihre Prunksitzungen veranstaltete. Sitzungspräsident Bernd Waldner und sein Stellvertreter Jürgen Meder samt Elferrat thronten über dem närrischen Treiben. Bernd Keller wurde wegen seiner zahlreichen Verdienste um die ÖFG zum Ehrenpräsidenten ernannt.


Baustellen in der Bütt

Sie drängten sich als Thema geradezu auf: Um Oberthulbas Baustellen manövrierten einige Büttenbeiträge herum. So zum Beispiel die "Dorftratschweiber" Eva und Edel, die den Gemeinderat auf der Baustelle Kissinger Straße im Dunkeln verfolgten. In Hassenbach könnte man doch die unbenutzte alte Kirche zur Moschee für die Flüchtlinge umbauen, schlugen sie vor. Auf der Baustelle Untere/ Obere Ecke waren die Eckebuben tätig. Um die Baustellen kamen die Bewohner (Hüttl-Brüder und weitere) vom Seniorenheim Oberthulba nicht herum, als sie vor der neuen Brücke standen.


Lämpels moralischer Stock

Nicht fehlen durfte Michael von Prümmer, der auch heuer wieder als Lehrer Lämpel seinen moralischen Stock erhob. Das Spektrum seiner Themen reichte von Fifa und Bundeswehrausstattung über die gerechte Beurteilung der Flüchtlingsprobleme bis hin zum wünschenswert einigen Europa. Als Michl Müller "Dreggsagg" heizte Hannah Kleinhenz den Saal zur närrischen Hochstimmung auf. Weitere Büttenbeiträge lieferten Gesellschaftspräsident Klaus Gre ubel als Vater mit seinen Töchtern Amelie und Milena. Matthias Dorn stand als Hausmeister in der Bütt.


Neues Tanzmariechen

Froh waren nicht nur die ÖFG-Narren, dass mit Ronja Hausmeier ein neues Tanzmariechen auf der Bühne agierte. Dass sowohl der Garde- als auch der Showtanz mit viel Arbeit und Fleiß im Vorfeld verbunden sind, ließ sich bei den verschiedenen Auftritten erahnen. Traditioneller Höhepunkt der Tanzdarbietungen zum Finale war der Showtanz der ÖFG-Showsterne, die das Publikum in die Blumenwelt der 70er Jahre entführten. Ferner tanzten die Kindergarde "Young Stars", die Jugendshow "Wilde Hühner" und das Männerballett "Hells Öwer". Dass sich die ÖFG keine Sorgen über den tänzerischen Nachwuchs machen muss, bewies die personell starke ÖFG-Stöpselgarde mit ihrem Showtanz als "Kleine Giganten".