Das Highlight des Abends war perfekt. Schützenmeister Michael Meindl krönte zum Ende einer gelungenen Preisverteilung Johannes Fenn aus Thulba zum neuen Schützenkönig des Schützenvereins "Bavaria". Mit seinem 27,6-Teiler lag er vor der Konkurrenz. Als 1. Ritter stehen ihm Frank Gerlach (62,8 Teiler) und als 2. Ritter Harald Kolb (63,5-Teiler) zur Seite. Nachdem über Jahre hinweg ein Großteil des Königshauses aus den jüngeren Schützen bestand, so sind es in diesem Jahr drei ältere, erfahrenere Schützen, die den Verein im Jahr 2019 voller Stolz repräsentieren werden.

Nachdem die letzten drei Jahre der König des SV "Bavaria" Thulbas aus Reith kam, ist mit Johannes Fenn der König nun wieder aus dem eigenen Dorf.

Erste weibliche Jugendkönigin seit 2010

Auch im Jugendkönigshaus gab's mal wieder was Neues. Dieses wird in diesem Jahr von einer Frau angeführt. Lina Bürger ist die erste weibliche Jugendkönigin seit 2010. Mit ihrem 107,1-Teiler schlug sie den Jugendkönig des Vorjahres Nils Weigand (110,8- Teiler und somit 1. Jugendritter) und Fabian Kirchner (203,3-Teiler und somit 2. Jugendritter). Das Besondere an diesem Königshaus ist, dass alle drei Mitglieder sehr erfolgreiche Bogenschützen sind und normalerweise nicht mit dem Gewehr schießen.

Bei eben jenen jugendlichen Bogenschützen ging es unglaublich spannend zu. So trennten den ersten nur 1,88 Millimeter vom 3. Platz. Christopher Meindl berichtete mit einem Lachen auf den Lippen, dass sogar alle drei Führenden auf die fast gleiche Stelle geschossen hatten und optisch eigentlich kein Unterschied erkennbar war. Neuer Jugend-Robin-Hood wurde mit einem 8,23-Teiler Raphael Wigand, gefolgt von Jugend-Little-John Fabian Kirchner mit einem 8,26 Teiler und Jugend-Bruder-Tuck Elias Müller mit einem 10,11-Teiler.

Erstmals Robin Hood bei den Erwachsenen

Erstmals in der Geschichte der "Bavaria" wurde auch ein Erwachsener-Robin-Hood ausgeschossen. Die Einführung dieses Wettbewerbs war eine große Herzensangelegenheit vieler Mitglieder, so auch von Organisator Christopher Meindl. Es wurde eine Robin-Hood-Kette angeschafft, die vom 1. Ehrenschützenmeister Erhard Happ gestiftet wurde. Ebenso gab es eine Robin-Hood-Scheibe, die Christopher Meindl gestiftet hat. Nachdem völlig überraschend Franziska Klubertanz (36,31-Teiler) als Little-John ihre ältere Schwester Sabrina Klubertanz (45,76-Teiler) als Bruder-Tuck schlug - beide hatten nicht damit gerechnet im Königshaus vertreten zu sein - folgte die größte Überraschung des Abends. Mit einem 19,01-Teiler konnte sich der Mann, dem die Anfänge des Bogenschießens in Thulba gehören, 1. Ehrenschützenmeister Erhard Happ zum 1. Robin-Hood der Vereinsgeschichte krönen.

Neben der Krönung der neuen Königshäuser erfolgte auch die Preisverteilung des Königsschießens, die erstmals unter dem neuen Regime von Christopher Meindl durchgeführt wurde. Den Abend eröffnete Schützenmeister Michael Meindl. Er begrüßte das volle Schützenhaus und bilanzierte über 100 Teilnehmer. Vor allem bei den Gästen und den erwachsenen Bogenschützen wurde ein erheblicher Anstieg der Teilnehmerzahlen festgestellt. Er übergab lobend an seinen Sohn Christopher, der sich bei allen Spendern der Sachpreise, aber auch bei allen Helfern bedankte. Ein besonderer Dank samt kleinem Geschenk ging an Marius Meindl, Erhard Happ und Sabrina Klubertanz, die ihn besonders unterstützt hatten.

Neue Disziplinen

Abwechslungsreich und zügig wurden über 150 Preise verteilt. Besonders auf die neuen Disziplinen wie zum Beispiel die Blasrohrscheibe, die 3-Waffenscheibe, der Schnapszahlschuss oder auch die Lucky Looser-Scheibe wurde eingegangen. Auch der ein oder andere spannungsaufbauende Kommentar hinsichtlich der Proklamation der Könige durfte nicht fehlen.

Als letzten Preis vor der Proklamation der Könige wurde die Lucky Looser-Scheibe - eine Art Trostpreis - vergeben. Das Paket bestehend aus einem Startgutschein für das nächstjährige Königsschießen, einer großen Packung Taschentücher und einer kleinen Flasche Schnaps gegen den Kummer, ging an den 2.Schützenmeister Manfred Jopp, sonst ein sehr erfolgreicher Schütze bei Meisterschaften und auch beim Königsschießen. Er wurde von der "Glücksfee" Andi Warmuth gezogen.

Nach der Proklamation der Könige ging der Abend in den gemütlichen Teil über - es wurde ausgiebig gefeiert. Gute Laune hatte dabei besonders Harri Schneider, der unter gar keinen Umständen Schützenkönig werden wollte und Angst hatte, dies mit seinem Schuss zu werden, so dass er sogar in Erwägung zog gar nicht erst zu kommen oder seinen Schuss irgendwie disqualifiziert zu bekommen. Nach dem neuen Regelwerk muss allerdings jeder Schuss abgegeben werden. Die Erleichterung war groß, als sein Name nicht viel und er lediglich Fünfter wurde. Der Schützenverein wünscht sich 2019 unter einem neuen sportlichen Leiter ein weiteres gelungenes Königsschießen!

Anbei die Disziplinen und die Sieger:

Pokalscheibe: 1. Christopher Meindl

Meisterscheibe: 1. Matthias Happ

3-Waffen-Scheibe: 1. Christopher Meindl

Luftpistole: 1. Christopher Meindl

Blasrohrscheibe: 1. Christopher Meindl

Pfeilwurf: 1. Harri Schneider

Ladies-Only: 1. Sigrid Meindl

Gästescheibe: 1. Franziska Klubertanz

Lichtgewehr: 1. Lennja Müller

Schnapszahlschuss: 1. Constantin Schmück

Meisterscheibe aufgelegt: 1. Dietmar Kolb

Glücksscheibe aufgelegt: 1. Dietmar Bohlender

Bogen-Glück: 1. Erhard Happ

Bogen-Meister: 1. Karin Huppmann

Bogen-Glück-Jugend: 1. Lea Kippes

Bogen-Meister-Jugend: 1. Fabian Kirchner

Bogen-Dartscheibe: 1. Raphael Wigand

Lucky Looser-Scheibe: 1. Manfred Jopp