Reinhard Hallhuber freute sich. "Das ist fast so wie in den alten Zeiten. Es sind mehr Händler als in den Vorjahren da. Seit der Eröffnung des Kaufhauses Mützel herrscht wieder richtig Leben in Euerdorf", hat der Bürgermeister festgestellt. Die Besucher tummelten sich nicht nur im Altort, sondern auch im Gewerbegebiet "Siebenäcker".

"Mit Verlauf sehr zufrieden"

Thomas Ziegler, Anbieter für Steine und Mineralien aus Michelau, bestätigte diese Einschätzung. "Ich war bereits vor 18 Jahren hier in Euerdorf und dann einige Jahre nicht. Aber heute bin ich mit dem Marktverlauf sehr zufrieden." Winfried Söder vom Verbund der Geschäftsleute "Euerdorf aktiv" meinte: "Natürlich trägt auch das tolle Wetter zu diesem Erfolg bei." Die Marktgemeinde, die Euerdorfer Geschäftswelt und auch die Vereine haben sich einiges überlegt, um einen interessanten und abwechslungsreichen Markttag zu gestalten.

Prähistorische Funde zu sehen

In den Geschäften warteten attraktive Angebote, der Obst- und Gartenbauverein übernahm den Ausschank im historischen Gewölbekeller, im örtlichen Pfarrheim konnten die Besucher gemütlich bei Kaffee und Kuchen sitzen und plaudern, wofür die Euerdorfer Karnevalsgesellschaft (EU-KA-GE) verantwortlich zeichnete.
Gleich nebenan war das Museum "Terra Triassica" geöffnet, das die Besucher mit prähistorischen Funden aus der Umgebung in eine längst vergangene Zeit entführte. In der Musikschule Werner überraschten derweil nicht alltägliche Musik-Darbietungen, wie Marius Werner am Marimbaphon, aber auch Altbekanntes wurde gesungen und gespielt.

Vom Ambiente sehr angetan

Die Besucher waren vom Frühjahrsmarkt in Euerdorf und seinem Ambiente sehr angetan, wie beispielsweise Sabine Wagenschwanz aus Ebenhausen, die erst seit kurzer Zeit in Unterfranken ansässig ist. "Ich bin überrascht, so etwas hier zu finden. Das Wetter ist toll, es herrscht unter den Besuchern eine ausgelassene Stimmung, das Angebot ist breit gefächert, und das Ambiente hier ist auch einmalig", betonte sie.