Die Hassenbacher Stubenmusik feierte ein schönes Jubiläum. Zum 40. Mal fand das Weihnachtskonzert in der weihnachtlich geschmückten Hassenbacher Kirche statt. In seiner Eröffnung erinnerte Organisator Hubert Schenk an den "eigentlichen Kern" von Weihnachten und den Versuch, diesen mit dem heutigen musikalischen Abend den Besuchern näher zu bringen. Dafür hatte er wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
Die Lieder aus alpenländischer und fränkischer Überlieferung versetzten die Zuhörer bereits mit dem ersten Klang in eine entspannte, vorweihnachtliche Stimmung. Den Anfang machte das Klarinetten-Trio mit dem Lied "Adventliche Weis". Danach präsentierte das Damen-Gesangs-Trio "Ach wann kommen jene Stunden". Neben diesen beiden Gruppen trugen die Hassenbacher Stubenmusik auf Zither, Hackbrett, Gitarre, Flöte und Geige, die Steyrische Harmonika und die Veeh-Harfen zu diesem sehr gelungenen musikalischen Abend bei. Zum Abschluss des Konzerts sangen alle gemeinsam das Lied "O freudenreicher Tag".


Kräftiger Applaus

Die zahlreichen Besucher zeigten sich hoch erfreut und spendeten den Musikern kräftig Applaus. Auch für Bürgermeister Gotthard Schlereth war die Musik von "früher" eine gute Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Er bedankte sich bei allen und wünschte allen ein frohes Weihnachtsfest.