13 neue Mitglieder hat der Marktgemeinderat in Oberthulba. Damit alle den selben Kenntnisstand haben, begab sich das Gremium vor der jüngsten Sitzung nach Thulba. Hier wurde der Neubau der Straße "Hinter der Mauer" erläutert. Bernd Wald, Leiter der Bauverwaltung der Gemeinde, zeigte anhand von Plänen die bisherigen Ausarbeitungen auf. Danach muss einiges am Abwasserkanal verbessert werden. Ferner ist die Erneuerung der Trinkwasserversorgung vorgesehen. Erkannt hat das Gremium, dass eine Erneuerung der Straße bald erforderlich wird.

Eventuell ohne Gehsteig

"Der Ausbau gehört zu den kommenden Maßnahmen", informierte Bürgermeister Gotthard Schlereth (CSU-FW). Weil kein großer Fußgängerverkehr in diesem Bereich besteht, wird daran gedacht, die Straße ohne Gehsteig zu bauen. Doch bevor endgültig geplant und gebaut wird, soll eine Anliegerversammlung stattfinden. Die Bürger sollen eingehend informiert werden, da gemäß Satzung die Anlieger mit Beiträgen herangezogen werden müssen.
Ein weiteres Thema des Ortstermins war der Bau einer Voliere für Papageien in der Straße "Hinter der Mauer". Der Antragsteller wartet schon seit längerem auf eine Entscheidung des Gremiums. Das Landratsamt hat bereits eine Genehmigung unter gewissen Auflagen in Aussicht gestellt. Nun erläuterte der Bauherr vor Ort sein Vorhaben. Nachdenklich hatte das Gremium der geplante Bau einer Auffangstation gemacht. "Das war zwar ein Gedanke von mir, der ist aber mittlerweile tabu. Es bleibt bei meinem vorgelegten Bauantrag", betonte Dirk Trimbach. In der nächsten Gemeinderatssitzung soll der Antrag erneut behandelt werden.