Das Frühlingsfest wollte ob einsetzenden Regens nicht so recht in die Gänge kommen, deshalb beließ es der VdK-Ortsverband Diebach-Morles-au/Ochsenthal-Windheim bei einem gemütlichen Beisammensein in den Räumen des Gasthauses Remling, wo er die verdienten und treuen Mitglieder ehrte.
Ortsvorsitzender Dieter Roth und der Stellvertretende Kreisvorsitzende, Helmut Beck, nahmen eine hohe Würdigung vor, die der Diebacherin Marianne Pegel zuteil wurde. Die Hinterbliebenen-Betreuerin im Ortsverband nahm die Dankesurkunde, die Ehrennadel, ein Präsent und einen Gutschein für 25 Jahre Mitarbeit im Ortsvorstand entgegen, in dem sie Vorsitzende, Kassier und Revisor war. Marianne Pegel ist auch im Kreisvorstand aktiv.
Seit drei Jahrzehnten halten Johann Hirsch und Karl Schottorf aus Diebach dem VdK die Treue. Auch sie erhielten die Urkunde und die Ehrennadel. Gabriele Dausacker (Ochsenthal) darf sich für zehnjährige Mitgliedschaft mit der Treuenadel schmücken. Marita Neumann aus Windheim (40 Jahre) und Jürgen Düsterwald aus Ochsenthal (10 Jahre) reicht Roth die Auszeichnung nach.

Sprechstunde am 11. Juni

Nachdem Beck die Gratulation des Kreisvorstands und die Grüße von Kreisgeschäftsführerin Michaela Metz übermittelte hatte, dankte auch Ortsbeauftragte Elisabeth Assmann für die Arbeit im Ortsverband, der Ausflüge, Aktionen, Vorträge veranstalte und Beratung vorhält. Sie ermunterte zum Besuch der Sprechstunde des Behindertenbeauftragten der Stadt, Uwe Schmitt, am 11. Juni zwischen 17 und 19 Uhr, wo Fragen zur Verbesserungen für behinderte Menschen in der Stadt und Zuhause beantwortet werden.
Bezüglich der Dorferneuerung in Diebach empfahl Assmann die Beteiligung bei der Zusammenstellung der Maßnahmenliste. "Jeder kann mitmachen, wenn wir die Zukunft für unser Dorf gestalten - bis jetzt noch bei guten Förderbedingungen", ließ die Stadträtin wissen. Diese Chance unterstützte auch Roth, der um Einbringen von Ideen und Vorschlägen zur Dorferneuerung bat.
Seit neun Jahren Vorsitzender, bezifferte er den Mitgliederstand konstant auf 125 Personen. "Darunter sind auch mehrere jüngere Mitglieder, zum Beispiel mit 30 Jahren", betonte Roth mit Hinweis auf die Unabhängigkeit des Eintrittsalters. Für den zusammengeschlossenen Ortsverband stehen 2015 noch Adventsfeier und Jahreshauptversammlung an - voraussichtlich im November. Bereits am 4. Juli lud der Vorsitzende zu einem Tagesausflug zur Bayerischen Gartenschau nach Alzenau ein, den der VdK mit dem Verein für Gartenbau und Heimatpflege durchführt. Anmeldungen bei Dieter Roth unter Mobiltelefon 0160 / 9750 3925 oder bei Marianne Pegel unter Tel. 09732 /3137 bis 22. Juni.