von unserem Mitarbeiter Doris Bauer

Seit dem letzten Schuljahr können Schülerinnen und Schüler an der Einhard-Grundschule nach dem regulären Unterricht eine sogenannte "Verlängerte Mittagsbetreuung" in Anspruch nehmen. Momentan nutzen 35 Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse diese Möglichkeit, die eine Hausaufgabenbetreuung und verschiedene freizeitpädagogische Angebote beinhaltet.

Hausaufgaben erledigen

"Je nachdem, wann die Kinder Schulschluss haben, können diese kurz Hausaufgaben machen oder geht es gleich zum Spielen", erklärt Carmen Kötzner vom Mittagsbetreuungs-Team und weiter: "Von 13 Uhr bis 13.30 Uhr essen wir gemeinsam zu Mittag, wer möchte, kann ein warmes Mittagessen haben. Danach werden Hausaufgaben gemacht - jede Klasse für sich. In dieser Zeit ist immer jemand bei den Kindern, wenn es Fragen gibt oder Unterstützung notwendig ist. Von 15 Uhr bis 16 Uhr haben wir dann verschiedene Freizeit-Angebote. Dienstags haben wir Theater-AG, Mittwoch ist Bewegungstag und am Donnerstag ist Kreativtag. Montags sind wir flexibel für Kinderwünsche, unternehmen kleine Ausflüge, und freitags endet die Betreuung bereits um 14.30 Uhr".

Die Betreuungs-Nachmittage sind gut durchstrukturiert, was dem Träger, der gfi Schweinfurt (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration) wichtig ist. Auch die Verwaltungsgemeinschaft unterstützt dieses Angebot finanziell.

Collen aus der vierten Klasse ist gerne bei der Mittagsbetreuung: "Am schönsten ist es, wenn wir nach den Hausaufgaben zusammen spielen." Für das Team, zu dem neben Carmen Kötzner noch Jaleeza Ziser und Elke Beck zählen, ist es wichtig, dass viel gemeinsam unternommen wird - auch über die Jahrgangsstufen hinweg: "Das gemeinsame Spiel tut der Gemeinschaft gut und fördert Toleranz untereinander." Die Kinder können tageweise die Betreuung in Anspruch nehmen. Auch zwei verschiedene Abholzeiten an den Tagen selbst sind möglich. Doch wie sieht es in den Ferien aus? "Hier kooperieren wir mit dem Kindergarten, der diese Zeiten überbrückt."

Damit sich interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern selbst ein Bild von der Betreuung machen können, gibt es am Dienstag, 24. März, ab 14.30 Uhr einen "Tag der offenen Tür". Die Kinder der Mittagsbetreuung unterhalten dabei mit einem Theaterstück, außerdem kann gebastelt werden. Für Fragen steht das Betreuungs-Team, aber auch die Rektorin, Sabine Schalke-Schneider und Nicole Götze von der gfi zur Verfügung.