Kurz nach 12 Uhr ging der Notruf bei der Integrierten Leitstelle ein. Sofort machten sich Feuerwehrkräfte und Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg auf den Weg in die Wülfershäuser Straße. Der Brand war bereits aus einer Entfernung von mehreren Kilometern zu sehen. Dort eingetroffen stand das Nebengebäude eines Wohnhauses, das früher als Scheune genutzt worden war, vollständig in Brand. Durch die Hitzeentwicklung wurde auch die Fassade des benachbarten Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen. Die Floriansjünger hatten die Flammen schnell unter Kontrolle.
Zwei Bewohner haben sich selbstständig ins Freie gerettet. Die 48 Jahre alte Frau erlitt einen Schock, der in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Eingesetzt war ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehren aus Langendorf, Hammelburg, Elfershausen, Trimberg und Machtilshausen. Ebenso war der Rettungsdienst und eine Notarzt vor Ort.