Dadurch ist derzeit ein Blick in die Halle möglich. Die Fassade bekommt zwar wieder neue Fenster, die reichen künftig aber nicht mehr ganz bis zum Boden.

Innen wird der Estrich ausgebaut. Alte Bauelement wie zum Beispiel Türen werden ebenfalls ersetzt. Die Wände bleiben allerdings stehen, wie Stadtbaumeister Detlef Mohr auf Nachfrage erklärte. Es handele sich nicht um eine Entkernung, doch sei der Eingriff schon recht stark. "Wir gehen ziemlich an die Bausubstanz heran", sagte Mohr. So bekommt die Turnhalle ein neues Dach mit neuer Unterkonstruktion.

Auch außen gibt es eine Veränderung: Die Treppe an der Verbindung zwischen Mittelschulgebäude und Turnhalle ist abgerissen. Sie sei undicht gewesen. Eine Metalltreppe wird den entfernten Aufgang künftig ersetzen.
Mohr äußerte sich zuversichtlich, dass die Sanierung wie geplant Ende des Jahres fertig wird.