Retten von Personen aus Trümmern und aus Höhen, Auspumpen von einem Keller, Ausleuchten und so manch anderer inszenierter Zwischenfall verlangten von den Bad Kissinger Einsatzkräften des Technischen Hilfswerkes (THW) bei einer dreistündigen Einsatzübung viel ab. Ein altes Wohngebäude in Hammelburg bot dafür realitätsnahe Bedingungen für die Einsatzkräfte.
Sieben verletzte Personen waren die Bilanz dieser Übung. Jedoch boten sich bei jedem Verletzten andere Herausforderungen. Bei einem Verletzten ragte eine Kupferstange aus dem Oberkörper, welche auf Anweisung des Notarztes gekürzt werden musste. Eine andere Person irrte verwirrt umher und musste beruhigt werden. Auch der Leiterhebel kam zum Einsatz: mit Hilfe dieses Gerätes konnte ein Verletzter direkt durch ein Fenster im ersten Obergeschoss mit Hilfe einer Leiter aus dem Gebäude gerettet werden.

Chaos nach Rohrbruch

Besondere Herausforderungen warteten im Dachgeschoss des Hauses wo eine Person mit Hilfe des Leiterbocks durch den Kaminschacht herabgelassen wurde sowie im Keller des Hauses. Hier bot sich den Einsatzkräften neben einem teilüberfluteten Keller aufgrund eines Rohrbruches eine unter Trümmern schwer eingeklemmte Person. Die Person wurde nach Rücksprache mit dem Notarzt mit Hilfe der Hebekissen schonend gerettet. Der Keller wurde im Anschluss ausgepumpt.
Das Zusammenspiel der einzelnen Trupps wurde vor allem beim Erkunden und abarbeiten der einzelnen Einsatzabschnitte geübt. Der Zugtrupp des Ortsverbandes Bad Kissingen unter Leitung von Zugführer Dominik Fichte war die Koordinierungsstelle. Der Bergungsgruppe wurde von Gruppenführer Sebastian Sebald verschiedene Aufgaben zugewiesen und der aktuelle Bearbeitungsstand des Einsatzauftrages durch permanenten Austausch mit der Koordinierungsstelle immer auf dem Laufenden gehalten.
Um für einen Einsatz gut ausgebildet zu sein, ist eine fundierte Ausbildung sehr wichtig. Dazu zählen nicht nur die theoretische und praktische Ausbildung, sondern auch Themen übergreifende Übungen.
Von der Alarmierung, über das Zusammenspiel der einzelnen Einheiten, plötzliche Änderung der Rahmenbedingungen bis hin zur Organisation sind dies wichtige Faktoren, die auch bei einem Einsatz eine große Rolle spielen und funktionieren müssen. red