Am Samstag, 4. Juni, ist das Haus in der Von-Hess-Straße 2 nun wieder einmal offen.

Anlass ist die 1. Hammelburger Kunstnacht. Von 20 bis 24 Uhr können Besucher aber nicht nur in das Höfling-Haus schauen. Auch die Ausstellung "ZEITräume" im früheren Kaufhaus am Marktplatz und die Ausstellung Mail-Art Bocksbeutel in der ehemaligen Schreinerei Heinickel am Viehmarkt warten auf Besucher.

Die Eröffnung der Kunstnacht findet um 20 Uhr im ehemaligen Kaufhaus statt. Dort stellt Maria Heckmann ab 20.30 Uhr ihr "1300-Ja-Buch" vor, das Sprüche zu Hammelburg versammelt.

Zuletzt war das Höfling-Atelier Ende 2012 zugänglich. Peter Angelmaier, Robert Höflings Neffe, hatte es damals anlässlich des 15. Todestags des Künstlers für das Publikum geöffnet.