Später riefen die Klapperkinder noch alle Gläubigen zur Kreuzwegandacht in die Sankt Georgskirche ein. Auch am Karsamstag wird um 6, um 8.30 zur Grabenandacht, sowie um 12 und 18 Uhr in Wittershausen geklappert. Die Kirchenglocken bleiben bis Ostersonntag stumm, weil deren "Zungen" (die Klöppel) - so die Überlieferung - nach Rom geflogen sind. Um den Gläubigen das Angelusläuten nahe zu bringen, wird mit Klappern daran erinnert.hsu