Die außergewöhnliche Mitgliederversammlung des Kindergarten-Zweigvereins St. Johannes im Gasthaus Schwarzer Adler war die letzte Möglichkeit, den Fortbestand durch die Wahl eines ersten Vorsitzenden zu sichern. Am Donnerstag stellte sich Ralf Holzinger als Kandidat zur Verfügung und wurde prompt gewählt. Er löste seine Vorgängerin Bianca Preißler ab.
Zweiter Vorsitzender ist jetzt Stefan Rehberger, Kassier Anja Menth-Simon und Schriftführerin Stefanie Thein. Heike Koch, Christine Holzinger und Franziska Stoewer sind die Beisitzerinnen. Als Vertreterin des Pfarradministrators Dr. Jaroslaw Woch war Pastoralreferentin Beate Ritter-Schilling qua Amt im Beisitz anzutreffen. Bianca Wolf und Daniela Hurrlein prüfen die Kasse. Alle Vorgenannten wurden einstimmig gewählt. Die zum Wechsel des Schuljahres ausscheidende Kindergartenleiterin Katrin Borst fungierte als Wahlleiterin.
"Die von der Gemeinde eingestellte neue Verwaltungskraft hat für mich den Ausschlag gegeben, dass ich mich zur Wahl stelle", bestätigte der neue Vorsitzende Holzinger. "Die Entlastung für den Kindergarten ist geschafft", freute er sich über den Kooperationsvertrag des nun fortbestehenden Trägervereins mit der Gemeinde Elfershausen und den Einsatz der neuen Erzieherin im kommenden September.

Abschied nach fünf Jahren

"Fünf Jahre und vier Monate bin ich in diesem Kindergarten tätig", resümierte die scheidende Leiterin Borst. "Es war für mich eine schöne Zeit mit vielen Freundschaften", sprach Herzblut aus ihr heraus. Aus der eingruppigen Kinderschar sei über die Jahre ein mehrstufiger Landkindergarten entstanden. Gern erinnerte sich Borst auch an die guten Kontakte zur ansässigen Johannes-Petri-Volksschule. Ihr zukünftiger Einsatzbereich werde im Bereich Schweinfurt sein. Holzingers Dank ging nicht nur an Borst, sondern auch an die Ausscheidenden des Vorstandes und Beisitzes: Bianca Preißler, Cindy Friedrich und Jörg Diener.