SIe kommt aus einem kleinen Dorf bei Bad Staffelstein und hat zu zwei Lesungen die Grund- und Mittelschule Thulbatal besucht. Organisiert worden war diese Veranstaltung von der Katholisch-öffentlichen Bücherei Thulba.

Die Autorin stellte sich ihren aufmerksamen Zuhörern der dritten und vierten Klassen zunächst mit ihrem Werdegang und ihrem persönlichen Lebensumfeld vor. Sie hat Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Linguistik und Soziologie studiert und schreibt seit zehn Jahren Kinderbücher. So wie sie es sich immer gewünscht hat, lebt sie auf einem Bauernhof mit vielen Tieren. Dort gibt es neben Pferden, Hunden, Katzen und Hühnern auch zwei riesige Wollschweine, die auf die Namen Krümel und Fussel hören und als lebendige Vorbilder in einer gleichnamigen Bilderbuchgeschichte der Autorin Einzug gefunden haben.

Im Vordergrund der anschließenden Lesungen für ca. 90 Kinder, stand allerdings ein anderes Tier. In ihrem neuesten Kinderbuch "Tofu, der Superhund" geht es um einen Hund, den die Familie Grabowski erbt. Sehr zum Leidwesen der Eltern, nur Lea, die Tochter der Familie ist begeistert und versucht alles, um ihrer Familie Tofu als Haustier schmackhaft zu machen.


Die Fantasie angeregt

Während der Lesungen gelang es Frau Allert geschickt, die Kinder dazu anzuregen, den Fortgang der Geschichte selbst mitzugestalten. Ob Tofu letztendlich von allen Grabowskis geliebt wird, verriet die Autorin nicht, denn das können die Kinder selbst nachlesen. Viele Bücher der Autorin, unter anderem auch das präsentierte Buch und Bände der ebenfalls vorgestellten Reihe "Die unglaublichen Schockingers" stehen in der Schulbibliothek und in der katholisch-öffentlichen Bücherei Thulba zur Ausleihe bereit.