Die Bedeutung dieses Turniers, bei dem vier verschiedene Schularten vertreten sind, für die Bildungsarbeit in der Stadt Hammelburg und im Landkreis Bad Kissingen wurde durch die Anwesenheit vom Bürgermeister der Stadt Hammelburg, Armin Warmuth, und Bad Kissingens stellvertretender Landrätin, Monika Horcher, unterstrichen. Auch der Leiter der Sparkasse Hammelburg, Matthias Warmuth, stattete als Vertreter des Sponsors den Sportlern beim Turnier einen Besuch ab.
In diesem Jahr musste sich der Titelverteidiger vom Gymnasium Hammelburg mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Den dritten Platz belegte das Team der Jakob-Kaiser-Realschule.
Als Sieger des Turniers nahm die Mannschaft der Mittelschule Hammelburg die Glückwünsche, einen Pokal und die Siegerurkunde entgegen. Die drei erstplatzierten Mannschaften erhielten darüber hinaus noch eine kleine Anerkennung durch die stellvertretende Landrätin, Monika Horcher.
Trotz des ganz klar erkennbaren Siegerwillens verliefen die Spiele überaus fair und alle beteiligten sicherten auch für das Turnier im nächsten Jahr wieder ihre Teilnahme zu. red