An den Stationen 11 bis 13 waren einem Soldaten der Kopf, einem anderen der Arm und einem dritten die Nase abgeschlagen worden. An der Kreuzigungsgruppe hatten die unbekannten Täter der Figur der Maria Magdalena den Finger abgebrochen und an der Station 13 die Schriftkartusche am Sockel zerstört.

"Die Suche nach den abgetrennten Teilen führte leider zu keinem Erfolg", bedauert Baden. Er besitzt aber Fotos aus den 90er Jahren, die die Figuren im intakten Zustand zeigen. Anhand dieser Aufnahmen konnte Restaurator Clemens Muth ein Sanierungskonzept und einen Kostenvoranschlag anfertigen, den Baden bei der Denkmalschutzbehörde einreichte. Muth wurde mit den Arbeiten beauftragt, nachdem der Bezirk Unterfranken eine Förderung von 400 Euro zugesagt hatte.

"Ich habe zunächst die Köpfe an der Station vermessen, dann ein Tonmodell erstellt und dieses mit Steinersatzmörtel ausgefüllt", erklärt der Restaurator. Die Schäden am zweitgrößten Kreuzweg Süddeutschlands sind zwar meisterlich behoben, doch schützt dies nicht vor künftigen dummen Taten, von denen Rainer Baden hofft, dass sich nicht geschehen. Denn solche Restaurierungen kosten Geld, das der frühere Stadtbauamt-Angestellte nur über Spenden auftreiben kann.

Vielleicht hat der Stadtrat aber ein offenes Ohr. Bisher konnte die Stadt keine Mittel für den Erhalt des Kreuzwegs zur Verfügung stellen. "Ich will versuchen, dieses Projekt nach Möglichkeit zu unterstützen. Denn es ist ein Schmuckstück für die ganze Region", verspricht Bürgermeister Armin Warmuth (CSU). "Es fallen immer wieder kleinere Reparaturen an. Um dieses Kulturgut aus dem Jahr 1733 vor dem Verfall zu bewahren, sind auch regelmäßige Wartungen vorzunehmen. Dafür ist immer wieder Geld erforderlich", sagt Baden.


Konto Wer den Erhalt des Kreuzwegs unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort "Kapellenkreuzweg Saalecker Berg" auf folgende Konten Geld überweisen: Sparkasse Bad Kissingen, Kontonummer: 760 100 008, Bankleitzahl: 793 510 10; Raiffeisenbank Hammelburg, Kontonummer: 1783, Bankleitzahl: 790 621 06;
Bank Schilling Hammelburg, Kontonummer: 366 460 08, Bankleitzahl: 790 320 38;
Flessabank Hammelburg, Kontonummer: 310 033, Bankleitzahl: 793 301 11; Postbank Nürnberg, Kontonummer: 890 685 0.