Im Vereinsheim der Musikini wurde eine neue Vorstandschaft gewählt. Erster Vorstand ist nun Raphael Weis, sein Stellvertreter ist für das kommende Jahr Dominic Miller. Insgesamt besteht das neue Team an der Spitze aus zehn jungen Herren.
Den Wahlausschuss bildeten Daniel Wolf und Andreas Schleich. Der bisherige erste Vorstand Sean Miller löst Andreas Schleich als Kassier ab. Letzterer ist aus der Vorstandschaft ausgeschieden. Erster Schriftführer ist ab sofort Andreas Pfülb. Er löst Nicole Oppelt ab, die ebenfalls aus der Vorstandschaft ausgeschieden ist. Als Beisitzer sind Marcel Grosch, Markus Heim, Manuel Bauer, Sandro Aul, Matthias Möhres und Marco Aul in der Vorstandschaft aktiv.
Hinter der Musikini liegt ein ganz besonderes Jahr. In den vergangenen zwölf Monaten konzentrierte sich der Verein vor allem auf seine Premium-Veranstaltungen. Die traditionelle "X-Mas Party", die Gemeinschaftsveranstaltung "Hammelburg Moves" und der "Tanz in den Mai" lockten eine ordentliche Anzahl an Gästen aus dem Landkreis, aber auch überregionale Besucher ins Wasserhaus.


Höhepunkt des Jahres

Der Höhepunkt der Saison war jedoch das große Jubiläums-Open-Air zum 30-jährigen Bestehen am 10. September, das gebührend gefeiert wurde. Zahlreiche aktuelle, aber auch viele ehemalige Bands gestalteten einen ganzen Nachmittag und eine ganze Nacht lang ein abwechslungsreiches Programm, das im Nachhinein als das "Klassen-Treffen" schlechthin bezeichnet wurde. Daneben hatten sich alte wie neue Weggefährten der Musikini dazu gesellt. "Mighty Vibez", "La Confianza" und "WTK Mafia" sorgten auf der großen Außenbühne bzw. während der Aftershow-Party für ausgelassene Stimmung. "Das war eine herausragende Veranstaltung", sagte Gründungsmitglied und einstiger erster Vorsitzender Christof Hirt noch einmal während der Jahreshauptversammlung. Die Bilanz für das Musikini-Wirtschaftsjahr fiel dennoch pragmatisch aus. Auffälligkeiten konnten die beiden Kassenprüfer Steffen Lömmer und Thomas Betz nicht feststellen. Durch die Konzentration auf ausgesuchte Groß-Veranstaltungen sanken zwar die Ausgaben, gleichzeitig gingen aber auch die Einnahmen zurück.


Ideen für die Zukunft

Nach wie vor ein Problem: Die Helfersituation, die direkt mit der sinkenden Zahl an aktiven Bands einher geht. Aktuell proben fünf Formationen im Keller des Wasserhauses bzw. bringen sich extern als Musikini-Band ein. Insgesamt, so der Tenor des Wahlnachmittags, brauche es erhebliche Anstrengungen, um den Verein inhaltlich wie auch finanziell zukunftsfähig aufzustellen. Wie das im Einzelnen aussehen wird, sei nun die Aufgabe der neuen Vorstandschaft, so der bis dato amtierende Kassier Andreas Schleich. Ideen dazu gibt es jedoch zuhauf, wie sich im Laufe der lebhaften Diskussion herauskristallisierte.
Nach wie vor wollen die jungen Leute eine "Open House"-Politik betreiben. Jeden ersten Sonntag im Monat ist Vorstandsitzung. Dazu sind alle Interessierten wilkommen. Auch über das Internet freuen sie sich über Anregungen, Wünsche und Kritik. Zeit für Gespräche und ein näheres Kennenlernen bietet zudem die anstehende "X-Mas-Party" am zweiten Weihnachtsfeiertag. Die Kultveranstaltung am 26. Dezember startet um 21 Uhr. "Mit dabei sind natürlich abermals die Mixed Pickles", so der neue erste Vorstand Raphael Weis. Nicole Oppelt