Die Erschließung soll Mitte September beginnen.

Den Auftrag dafür vergab der Stadtrat an das Unternehmen Stolz. Die Erschließung des Baugebiets kostet fast 230 000 Euro. Unter anderem entsteht eine neue Querverbindung zwischen Berliner Straße und Ofenthaler Weg, über die die neuen Grundstücke angebunden werden.

Die Bauverwaltung plant die Fertigstellung für Mitte Dezember. Bereits im Herbst soll der Verkauf der Grundstücke starten.

Bereits im Februar wurden die letzten Reste der alten Gewächshäuser abgerissen. Danach konnte die Stadt die Fläche als neuer Eigentümer übernehmen. Die Brache ist mittlerweile mit Unkraut überwuchert, das teilweise mannshoch gewachsen ist. Die Aufstellung des Bebauungsplans für das neue Wohngebiet war langwieriger als erwartet, da die Stadt wegen der Nähe zur Bahnlinie im Laufe des Verfahrens lärmschutztechnische Fragen klären musste.

Die neuen Grundstücke haben unterschiedliche Zuschnitte. Die Parzellen sind zwischen 450 und 700 Quadratmeter groß.